Wie wechselt man den Stromanbieter wenn nie direkt ein Vertrag zustande kam?

7 Antworten

Envia ist dein Grundversorger deshalb beliefert der dich wenn du keinen anderen beim Netzbetreiber angemeldet hast.Den Grundversorger kannst du mit 2 wochenfrist kündigen.Bei Einzug kannst du ab dem Einzugstermin bis zu 6 wochen später dich noch um einen anderen Anbieter kümmern.Ich empfehle Check24 und nicht verivox.Da gibt es aber auch schwarze Schafe unter den Anbietern .Deshalb vergleiche da und nimm den günstigsten unter diesen Anbietern die kann ich alle empfehlen auch mit Auszahlung des Bonus am Ende des Vertrages.:Vattenfall,Eon,Eprimo,123 Energie ,Maingau Energie.

Strom für die neue Wohnung kannst Du beim Anbieter Deiner Wahl beantragen unter Angabe Einzug. Gib dazu das Datum der Wohnungsübergabe an und den abgelesenen Zählerstand zur Übergabe (Anmeldung bei Einzug geht auch ein paar Tage rückwirkend!).

Die Anmeldung bei ENVIA ging automatisch (Dein Vermieter wird denen mitgeteilt haben, dass Du der Nutzer der Wohnung bist), da der Grundversorgungsvertrag automatisch mit Entnahme von Strom etsteht. Somit ist ein direkter Vertrag mit denen entstanden. Auf Deiner ENVIA-Rechnung und dem Schreiben mit dem Abschlag wird Deine Kundennummer stehen.

Um den Vertrag zu beenden, schreibst Du ENVIA einfach, dass Du am Tag x ausziehst und denen dann den Zählerstand zur Wohnungsübergabe mitteilst. Teile denen auch Deine neue Anschrft mit. Sobald Du Deine jetzige Wohnung übergeben hast, teilst Du ENVIA den Zählerstand mit (am besten mit Kopie Übergabeprotokoll) und dann erhälst Du eine Schlussrechnung und bist den Vertrag los. (Wichtig ist, dass Du schreibst, dass Du aufgrund Umzug kündigst).

P.S. Durch die Anmeldung Deiner neuen Wohnung bei einem anderen Stromanbieter endet nicht automatisch dein jetziger Stromvertrag.


du meldest dich bei deinem neuen stromanbieter, der wiederum wird sich mit dem netzbetreiber in verbindung setzen, und dieser wiederum wird deinem neien anbieter die daten geben, die dieser für die kündigung benötogt.

alles was du tun musst, ist deinem wunschanbieter schriftlich zu bestätigen, dass dieser in deinem namen kündigen darf.

lg, Anna

Das bringt aber nichts, wenn der Wechsel zum Tag des Umzugs erfolgen soll und der Fragesteller damit einen anderen Zähler anmeldet als er abmelden würde bei ENVIA.

@EinGast99

im fall eines umtzuges braucht der fragesteller seinen umzug nur beim derzeitigen versorger zu melden. aus den kontoauszügen sollte hervorgehen, wer das ist. lg, Anna

Nun Ja du hast den Strom wohl über deren Netz und deren Zähler verbraucht und kannst froh sein wenn du nicht rückwirkend über deren Grundversorgungstarif abgerechnet würdest, denn der dürfte etwa doppelt so teuer sein wie die normalen Tarife.

Du kannst natürlich jeder Zeit wechseln und musst keine Kündigungsfrist einhalten sondern nur einen neuen Versorger finden und dich dann von Envia abmelden.

Tipp: Such dir einen bei dem die Vertragslaufzeit deckungsgleich mit der Preisgarantie ist und monatliche Zahlungen möglich ist.

Laut Gesetz erfolgt die Stromversorgung automatisch über den Anbieter der in deiner Region am verbreitetsten ist. Wenn du wechseln willst einfach nen anderen Anbieter suchen die regeln das dann.

Was möchtest Du wissen?