Wie warm muss das Wasser in einer Mietwohnung sein?

5 Antworten

Es sollten mindesten 60°C sein, wegen den Legionellen. Das ist eine Vorschrift und betrifft alle Warmwasseranlagen in öffentlichen Gebäuden und Mehrfamilienhäusern die 400 Liter ( oder größere) Wasserspeicher haben.

Um jedoch der Kontroll / Untersuchungspflicht zu unterliegen muss eine tägliche Trinkwasserentnahme von mehr als 10 m³ erfolgen... Das sind also schon recht große Mehrfamilienhäuser, zudem gibts mittlerweile auch Alternativen zu dem intervallweisen aufheizen über 60°.

@Messkreisfehler

Legionären Prüfungen sind im MFH alle 3 Jahre und im öffentlichen Gebäude jährlich durchzuführen. So ist das in Baden Württemberg. Das ist überall bisschen anders. Das betrifft alle Anlagen mit mehr als 400 Liter Wasserinhalt.

Wegen der Vermehrung von Keimen (Legionellengefahr) sollte das Wasser meines Wissens im Kessel mindestens 65 Grad heiß sein.

Minimum 45 Grad. Dann muss es aber in Intervallen auf Minimum 65Grad aufgeheizt werden.

Meines wissens 70 Grad

Was möchtest Du wissen?