wie viele tage im jahr darf man in deutschland wohnen, wenn man seinen hauptwohnsitz im ausland hat?

4 Antworten

Wie schon von Omikron und Anitari geschrieben, hängt es ganz wesentlich davon ab, ob du einen Wohnsitz im Inland hast.

Was ein Wohnsitz ist, ist im §9 der Abgabenordnung beschrieben. Demnach hast du schon dann einen Wohnsitz im Inland, wenn du ein halbes Jahr zusammenhängend im Inland warst. Aber auch, wenn du auf 183 Tage kommst, die nicht zusammenhängend waren, kannst du in den "Genuss" der unbeschränkten Steuerpflicht kommen.

Damit ist die Sache noch nicht zuende. Als deutscher Staatsbürger kannst du selbst bei Daueraufenthalt im Ausland noch "erweitert beschränkt steuerpflichtig" sein. Das ist aber ein wenig komplexer und für den Laien nicht so ohne weiteres zu verstehen.

Solltest du dahingehend tatsächlich einen konkreten Steuerfall haben, empfehle ich dir, einen Steuerberater aufzusuchen, der sich mit dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und deinem Gastland gut auskennt.

Das kann man nicht pauschal beantworten. Beispiel: Ein Arbeitnehmer, der vom 1.3.2015 bis 1.3.2017 ins Ausland entsandt wurde und seinen Wohnsitz in Deutschland beibehalten hat, kann für die gesamte Zeit weiterhin als unbeschränkt steuerpflichtig gelten.

Es gibt auch Fälle mit unbeschränkter Steuerpflicht ohne Wohnsitz in D und einer Aufenthaltszeit von weniger als 183 Tagen. Und umgekehrt gibt es Fälle ohne unbeschränkter Steuerpflicht und einer Aufenthaltszeit von mehr als 183 Tagen in D.

Letztendlich hängt es außerdem von den Einkünften und den betroffenen Staaten ab, ob es in D zu einer Besteuerung kommt und ob tatsächlich überhaupt eine Steuer zu leisten ist.

Wenn man in Deutschland wohnt, sprich Wohnraum bezieht, muß man sich auch anmelden. Denn in Deutschland besteht Meldepflicht.

Ob nun als Haupt- oder Zweitwohnsitz ist egal.

Wenn du in Deutschland "wohnst", hast du einen Wohnsitz (muss nicht Hauptwohnsitz sein) in Sinne von § 8 Abgabenordnung. UNabhängig von dessen Dauer unterliegst du der unbeschränkten Steuerpflicht (§ 1 Abs. 1 Einkommensteuergesetz).

Was möchtest Du wissen?