Wie viele Steuern muss man aus geringfügigem Mieteinnahmen zahlen?

3 Antworten

Ich will mit meinem Freund und seinen Eltern zusammen ziehen.

>.< Ok, jedem das seine, aber... >.<

Wenn ich monatlich 200€ überweise bzw. ihnen bar gebe, müssen sie dann Steuern zahlen?

Sie müssen die Einnahmen von 2.400,- € abzüglich der Werbungskosten natürich als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) in deren Steuererklärung ansetzen.

Anmelden muß man nirgends wenn man Wohnraum vermietet.

In der Steuererklärung ist Einkommen aus Vermietung und Verpachtung in der Anlage V  anzugeben.

Ob und wie viel Steuern zu zahlen sind ergibt sich dann aus der kompletten Steuerklärung.

Bei 200 € monatlich dürfte das aber kaum der Rede Wert sein. Immerhin können ja auch Kosten der Vermietung geltend gemacht werden.

Sobald du diese Gelder als deine Ausgaben irgendwo angibst und steuerlich dafür Vorteile erhältst, muss das auf der anderen Seite als Einnahme aus Vermietung und Verpachtung angegeben werden. 

Wenn du jemandem Geld zu Monatsbeginn als Essensgeldzuschuss in einem Umschlag auf den Tisch legst, hat der zunächst keine Probleme... 

Welche steuerliche Relevanz haben denn für einen Mieter die Ausgaben für die Miete? Das ist private Lebensführung...

@kevin1905

Sie schrieb davon, dass sie BAFöG bekommt. Da könnte ggf. ihre Miete mit einfließen.

Was möchtest Du wissen?