Wie viele Jobs darf man gleichzeitig haben?

5 Antworten

  1. brauchst Du die Genehmigung Deines AG für Minijob..

wenn Du es zeitlich hinbekommst kannst auch 2 oder 3 minijobs machen, wenn Du Steuerkarte brauchst, dann gehen die Minijobs immer über Steuerklasse 6

Jobs kannst Du haben soviel Du in 24 Stunden täglich schaffst.
Das Problem sind die Steuerklassen. Jeder AN darf zusätzlich zu seinem "Hauptjob" (da sollte er die günstigste Steuerklasse wählen) einen oder mehrere Minijobs bis insgesamt 400€/Monat haben.
Jeder Zweitjob der lohnsteuerpflichtig wird/ist also einer 2. Lohnsteuerkarte bedarf ist Steuerklasse VI und die ist teuer und lohnt meistens nicht.
Musst Du Dir mal mit einem Lohnsteuerrechner ausrechnen, z.B. hier: http://www.lohn1.de/lobn.htm

"Jobs kannst du haben soviel du in 24 Stunden schaffst":Lieber Wolfi0410,das ist eine vollkommen falsche Aussage,denn da steht das Arbeitszeitgesetz vor!

"Jobs kannst du haben soviel du in 24 Stunden schaffst":Lieber Wolfi0410,das ist eine vollkommen falsche Aussage,denn da steht das Arbeitszeitgesetz vor!

@lenzing42

denn da steht das Arbeitszeitgesetz vor das ist leider eine total falsche Aussage. Wo steht denn im Arbeitszeitgesetz, dass der Unternehmer kontrollieren muss, dass sein AN nicht mehr als 10 Stunden insgesamt arbeitet. Die Beschränkung der Arbeitszeit bezieht sich immer nur auf den einzelnen Betrieb.

stimmt leider nicht - siehe oben!!!!

Meines wissens hast du eine steuerklasse fest, die kannst du dir nicht nachbelieben aussuchen. In der regel darfst du mit mehreren minijobs auch nur 400 euro verdienen.

Ich bin immer wieder überrascht, wie hier rudimentäres Wissen verbreitet wird.

Also, Du darfsr im Prinzip so viele Jobs haben wie Du möchtest. Einzig, die maximale Arbeitszeit von täglich 10 Stunden darf dauerhaft nicht überschritten werden.

Wenn Du einen sozialversicherungspflichtigen "Hauptjob" hast, darfst Du 1 sogenannten Minijob zusätzlich annehmen.

Hast Du ausschließlich sogenannte Minijobs, darfst Du im Durchschnitt nicht mehr als 400 € monatlich verdienen. Überschreitest Di diese Grenze, werden Sozialabgaben fällig.

Steuerlich sieht es so aus. Deinen Haupjob, egal ob Vollzeit oder Teilzeit wirst Du mit Deiner ersten Steuerkarte, mit der für Dich zutreffenen Steuerklasse abrechnen können. Solltest Du einen weiteren Job über eine Steuerkarte annehmen, müsstest Du eine weitere Steuerkarte beantragen auf der dann automatisch die Steuerklasse 6 eingetragen wird. Die Minijobs werden pauschal durch den Arbeitgeber verteuert.

Interessant. Wo bitte kann man das nachlesen mit der Befristung, dass man Einzig, die maximale Arbeitszeit von täglich 10 Stunden darf dauerhaft nicht überschritten werden.
Oder schreibt hier ein Gewerkschafter über seine Wunschträume. Weißt Du eigentlich wieviel Menschen täglich dauerhaft über 10 Stunden arbeiten bei 2 oder mehr AG´s um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können in diesem ach so sozialen Staat?

  • deine Teilzeitbeschäftigung wird auf Steuerkarte abgerechnet.

  • wenn du noch eine 2. Stelle annimmst, bei der du mehr als 400€ verdienst, muss diese ebenfalls versteuert werden. Dies geschieht dann mit Steuerklasse VI, also sehr hohe Abzüge!! Evtl. kriegst du einen Teil der Steuer bei der Steuererklärung zurück, aber monatlich wird nicht viel bleiben.

  • 1 Nebenjob neben der Teilzeitstelle bis 400€ ist steuerfrei

  • jeder weitere Nebenjob wird ebenfalls versteuert, also zum Hauptjob (in deinem Fall Teilzeitjob) hinzugerechnet - ich denke, bin mir hier aber nicht ganz sicher, ebenfalls mit Steuerklasse VI. Auch, wenn du mit beiden Jobs unter 400€ bleibst!!!

Was möchtest Du wissen?