Wie viel zieht das Jobcenter bei einem 450€ nebenjob ab?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

100Euro darfst du behalten, von jedem weiteren Euro 20 Cent.

Dinge die ich nicht verstehe... finde ein 450Euro Job sollte Abzugsfrei sein wie auch im normalem Berufsleben... wie will man sonst Menschen zum Arbeiten bewegen...

Ist echt so. Man geht Stundenlang arbeiten und das für nichts.

Ab dem 15 Lebensjahr gelten die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll, bei z.B. 450 € Brutto wären das 170 € an Freibetrag, würdest du diese 450 € dann ohne ( Netto ) Abzüge aufs Konto bekommen, dann würden diese 170 € Freibetrag theoretisch abgezogen und 280 € im Regelfall als anrechenbares Einkommen vom Bedarf abgezogen.

Würdest du dann zwei Jobs haben, dann käme es darauf an was du gesamt an Brutto und Netto verdienst.

Ich glaube das ist die Grenze, alles drüber ziehen die ab

Bin mir aber nicht sicher, ich würde auch gerne arbeiten in den Ferien aber wegen Jobcenter lohnt sich das nicht

Arbeiten lohnt sich immer.

@Luardya

mach aus dem "immer" ein "nimmer"... dann passt es (leider)...

Spreche leider aus Erfahrung weshalb ich damals meinen Job auf 200Euro/Monatlich begrenzt habe. Mehr brachte einfach nichts. 100Euro + 20 Cent (oder 20 Prozent) jeden weiteren Euros.

@ersiees23

Das Problem ist, ich bin 14 und brauche 600-900€ um meinen PC zu verbessern bzw. Defektes Teil ersetzen

@Batmangamer43

du hast aber von 450Euro effektiv nur 170Euro sofern du alles "legal" meldest was du auch tun solltest.... von 200Euro sind es effektiv knapp 130Euro. Der Betrag mag hoch erscheinen aber als ALG II Empfänger hat man da sehr schlechte Karten.

@ersiees23

Um ehrlich zu sein will ich Schwarzarbeiten, mein Vater kennt einen für den das ok ist, allerdings hat der momentan genug Personal, der meldet sich wenn er mich braucht

Ich hoffe ich kann hierüber nicht angezeigt werden 😂

@Batmangamer43

Doch, kannst du. Und zwar wegen Sozialbetrug. Und das bedeutet dann, dass du die zuviel erhaltenen Leistungen zurückzahlen musst UND vorbestraft bist. Ist echt überhaupt nicht empfehlenswert.

@HappyMe1984

Aber wenn es keiner merkt?

@Batmangamer43

Willst du immer mit der Sorge leben, dass es doch jemand merkt?

@HappyMe1984

Ich würde nur in den Ferien arbeiten, was kann schon passieren? Ich glaube kaum dass die ARGE oder was weiß ich wer, dahin kommt und überprüft ob alles richtig ist

@Batmangamer43

Unternehmen können durchaus mal überprüft werden. Nicht durch das Jobcenter, aber durch das Finanzamt (Steuern) sowie den Zoll (Schwarzarbeit). Und gerade in letzterem Fall würde das Jobcenter umgehend erfahren, wenn dort jemand schwarz beschäftigt ist, der Sozialleistungen bezieht.

@ersiees23

Das ist nicht korrekt !

Es blieben max.die 100 € Grundfreibetrag, da FS - ler noch keine 15 Jahre alt ist, die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll gelten nämlich erst ab 15, da einem erst ab da auch ALG - 2 zustehen würde, darunter würden die Eltern fürs Kind nur Sozialgeld erhalten.

@isomatte

Die Info mit dem Alter kam wesentlich später ;) aber recht hast du natürlich

@ersiees23

Dein Kommentar auf den ich geantwortet habe steht aber unter dem Kommentar in dem das mit den 14 Jahren steht, demnach müsste dir das ja vorher schon bekannt gewesen sein, wenn du auf diesen besagten Kommentar einen neuen Kommentar abgibst.

@isomatte

das ist hier umsortiert worden ;) Als ich geantwortet habe stand noch keine einzige Antwort hier ;)

@ersiees23

Ist ja auch nicht so schlimm, hab es ja richtig gestellt.

Was möchtest Du wissen?