Wie viel Stunden bekommt man aufgeschrieben wenn Feiertag ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich versteh das jetzt nicht so ganz. Sonn und Feiertage gelten nicht als ,,normale" Arbeitstage. Üblich ist das an Sonn und Feiertagen ein Aufschlag auf den normalen Stundenlohn gezahlt wird. Wenn du 8 Stunden arbeitest können sie dir nicht nur 6,5 Std berechnen. Das geht noch nicht einmal wenn dein Betrieb nicht Tariflich gebunden ist. Das stimmt irgendetwas nicht. Erkundige dich mal bei der Handwerkskammer.

andersrum: man zählt alle arbeitstage im monat zusammen und multipliziert sie mit der zu arbeitenden tägl. stundenzahl! daraus ergibt sich die stundenzahl, die man offiziell im monat arbeiten muß. erreicht man weniger, hat man minusstunden, arbeitet man mehr, hat man überstunden!

Es zählen soviele Stunden, wie du tatsächlich arbeitest PLUS einen bestimmten/ festgelegten prozentualen Zuschlag. Wie hoch dieser Zuschlag bei dir ist, weiß ich nicht.

Also wir haben 6 Tage Woche von Montag- Samstag. Und Sonn und Feiertage werden extra bezahlt. Wir bekommen da mehr pro Stunde bezahlt und halt Aufschlag.

Entgeltfortzahlungsgesetz. Urlaub, Krank und Feiertage: der Arbeitnehmer ist so zu stellen, als ob er gearbeitet hätte. Es müssen die Stunden vergütet werden, die an dem Tag normalerweise gearbeitet worden wären. Nicht irgendein fiktiver Durchschnitt aufgrund der Wochenarbeitszeit, sondern der auf DIESEN Ausfalltag entfallenden Durchschnitt der letzten drei Monate. Hast du also in der Vergangenheit an Freitagen durchschnittlich immer 9 Stunden gearbeitet und nun fällt auf einen Freitag ein Feiertag (Urlaub und Krank gilt gleichermaßen), steht dir an diesem Tag eine Bezahlung der 9 Stunden zu,.

Was möchtest Du wissen?