Wie viel Mietminderung bei mangelnder Warmwasserversorgung in Mehrparteienhaus?

5 Antworten

Also hier bei uns so rd. 2 EUR im Monat. Duschen und Waschen bei Freunden bzw. auf der Arbeitsstelle oder im Schwimmbad ist zumutbar, so die Gerichte. Viel Glück. Die Münchener haben es besser erwischt: Mietrecht - Kein Warmwasser: Kann der Mieter nur kalt duschen, weil der Ausfall der Warmwasser-Versorgung ursächlich ist, dann sind 15% Mietminderung möglich (Urteil AG München, aus NJW-RR 1991, S. 845).

die art, wie die tage gestaltet werden, in denen die störsitatuion eintritt, spielt für eine Mietminderung keine rolle. der vermieter ist vertraglich verpflichtet, eine funktionsfähige warmwasserversorgung bereit zu stellen. kommt er dieser pflocht nicht nach, dann besteht ein anspruch auf mietminderung. übrigens auch für jene Tage in denen du garnicht in der wohnung bist. z.B. Urlaub etc.

was die höhe einer Mietminderung betrifft, das MUSS individuell von Fall zu fall geprüft werden, außerdem sind mietmidnerungen an enge gesetzliche vorrausetzungen geknüpft, so dass ich NIEMANDEM ruhigen gewissens empfehlen kann, eine solche maßnahme auf einge faust zu praktizieren. sondern IMMER eine beratung seitens eines anwaltes oder des Mieterschutzbundes einzuholen...

im äßersten falle kann man in erwägung ziehen, ohne beistand mit einer solchen maßnahme zu drohen. manchmal reicht ja auch schon das...

lg, Anna

Für keine oder mangelhaft Warmwasserversorgung, besonders in der Heizperiode, kann die Miete gemindert werden.

Um wie viel kann nur ein Fachmensch beurteilen. Also wende dich an einen Fachanwalt oder den Mieterbund.

Feier- und Ruhetage (was soll das sein?) spielen keine Rolle. Tag ist Tag.

Dankeschön!

gar keine

bei Mängel, die vom Vermieter behebbar also abzustellen sind, kannste nix mindern

du mußt dich nur mit mit dem Vermieter in Verbindung setzen und beweisen, daß du mangelnde Warmwasserversorgung in der Wohnung hast

am besten sagst du, daß wegen eines Kleinkindes auf intakte Warmwasserversorgung angewiesen bist - das zieht

Natürlich kann man für die Dauer des Mangels die Miete mindern.

Bei mangelhafter Warmwasserversorgung in der Heizperiode gar nicht mal so wenig.

opfere 5 euro und trete dem mieterschutzverein bei. wegen sowas sollte man sich professionelle holfe holen da sich so schon leute richtig probleme gemacht haben

ich persönlich zweifle an das du überhaupt die miete wegen sowas mindern kannst. selbst wenn es möglich wäre dann nur in einem nicht erwähnenswerten rahmen. du kannst ohne wirklichen einschränkungen weiter normal in der wohnung leben.... nur die heiße dusche fällt flach

opfere 5 euro und trete dem mieterschutzverein bei

Hat der seine Beträge gesenkt? Unter einem Jahresbeitrag von ca. 50 - 70 € rührt der keinen Finger. Und schon gar nicht wenn ein Problem/Mangel schon vorher besteht.

@anitari

habe da ganz andere erfahrungen gemacht ... entweder mieterschutz verein oder bund

@BestOfTheWorld

Aber ja nicht dort hin, die kennen nicht einmal ihr eigenes Lexikon.

Was möchtest Du wissen?