Wie viel kostet ein km mit dem Auto ungefähr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal unter AUTOKOSTEN bei wikipedia. Im Schnitt darf man gut 300,0€ / Monat rechnen. Also ist 1,00 € / km garnicht soooo falsch. Übrigens: die wenigsten Leute wissen, was ihr Auto wirklich kostet!!!!!

Ja, das stimmt und mir wird es erst jetzt so richtig bewusst ... es ist eigentlich ein Wahnsinn, wie teuer so ein Auto ist!

Wie schaffst Du es bei 300€/Monat (3600€/Jahr) und einer Fahrleistung von 30.000km auf Kosten von 1€/km zu kommen? Die Rechnung musst Du mir erklären! Wesentlich realistischer sind 30-35Cent...

@ZwanzigerJahre

Dann rechne mal die Anschaffungskosten,die Wertminderung, den Zinsverlust, Steuer, Versicherung ev. Garage, Inspektion, Rücklage Reparatur, anteilige TÜV & Reifenkosten, Treibstoff... und dann schreibst du mal, wie du auf max. 35 Cent(/km kommst?

@Maerchenkiste

Indem ich realistisch rechne und nicht die Anschaffungskosten und die Wertminderung ;-)

@ZwanzigerJahre

@ ZwanzigerJahre ok, wie realistisch ist es dass du dir dann ein neues Auto kaufen kannst wenn du diese Kosten nicht auf die Seite legst bzw. mitberücksichtigst?

@stefhoef

Natürlich sollte die Wertminderung (oder eine Rücklage) berücksichtigt werden. Es macht aber keinen Sinn, mit einer Wertminderung und zusätzlich mit einer Rücklage zu rechnen - die Rücklage sollte doch der Wertminderung entsprechen :-) Ansonsten kommt man am Ende auf den doppelten Betrag...

@ZwanzigerJahre

Nop, du verstehst nicht was gemeint wird, ein Bekannter ist das Ideale Beispiel Auto gekauft 400€ mit Pickerl usw. für ein Jahr dann nochmal Pickerl 2 * um je ca. 600€ & 1500€ gemacht. Die Wertminderung kann ja dann nicht minus 2000€ sein aber die Rücklage schon sonst ist man ja Pleite. Darum geht es bei Neuwägen hast du natürlich recht nur manche Leute mit 800 - 900€ im Monat und Haus könnten sich sowas LEIDER nie leisten. :(

@stefhoef

Darum geht es doch gar nicht: Natürlich sollte auch eine Rücklage für die Reparaturen erfolgen. Jedoch kann man nicht mit einer Rücklage für die Neuanschaffung und einer Wertminderung rechnen.

Auch Dein Bekannter wird nicht auf 1€ Kosten pro Kilometer kommen. Realistischer sind, wie bereits geschrieben, 30-35 Cent pro km.

Die Rücklage sollte auch nicht (wie man an Deinem Beispiel sieht) einem Abschreibungsbetrag entsprechen. Ein sinnvoller Betrag liegt sicherlich zwischen 250 und 300€ im Monat. Hiervon können dann Versicherungen, Steuern, Reparaturen, etc. bezahlt und später eine Neuanschaffung getätigt werden.

Hallo!

normal wird da alles mit eingerechnet wird Kraftstoff,Versicherung,KFZ-Steuer,Verschleis und Wertverlust dann ob es ein Diesel oder ein benziner ist das alles hängt davon ab ob man günstig besser gesagt wirtschaftlich fährt oder nicht am einfachsten lässt es sich in der Praxis feststellen in dem man ein Jahr fährt und am Jahresende ein Zusammenrechnung macht (den Wertverlust auch mit einrechnet) da werden sich viele wundern die sich beispielsweise ein Auto gekauft haben das nur 5 Liter Benzin braucht aber 1000 euro im Jahr Werkstattkosten hatten, und wenn man das alles zusammenrechnet weis man warum viele sagen Zugfahren ist viel günstiger

mfg

Bei einem gebrauchten Golf kann man mit ca. 30 Cent pro km hinkommen. Man muss ja rechnen, daß dies bei 30.000 km immerhin 9000 Euro im Jahr sind. Dies beinhaltet dann aber alles d.h. Wertverlust, Steuer, Reparaturen etc. Letztendlich hängt das von den Reparaturen und dem Einkaufspreis ab. Wenn man Glück hat und nicht überall das Teuerste will, dann kommt man evtl.auch mit 15- 20 Cent aus. Bei teureren Autos können es aber auch 60 Cent und mehr pro Jahr sein, denn da kostet der Wertverlust am meisten!!

Das hängt davon ab, wieviel Du an Versicherung bezahlen musst, wieviel Du für den Diesel bezahlen musst, wieviel Steuer - rechne also Deine Gesamtausgaben zusammen pro Jahr - und dann kannst Du das auch ausrechnen. Simple Division sollte ausreichen. Eine großartige Formel brauchts da nicht mehr.

Am besten du rechnest mal alle Kosten zuammen, die für die Nutzung deines PKW`s anfallen. Steuer, Versicherung, Kraftstoff, Reparaturen, Inspektionen, evtl. Mietgebühren für eine Garage. Autowäsche, Reifen, Ölwechsel usw. usw. Wenn du den Gesamtbetrag erfasst hast, dann musst den mit den gefahrenen Kilometern dividieren, dann weisst du ganz genau, was dich dein Auto kostet. Unberücksichtigt dabei ist der Wertverlust deines Fahrzeuges.

Was möchtest Du wissen?