Wie viel Geld sollte man verdienen? (Pferd)

5 Antworten

nDie Frage sollte eher nicht sein: "wie viel soll ich verdienen" sondern wie viel soll am Ende des Monats übrig bleiben. Was bringt es mir wenn ich 3.000€ bar auf die Hand verdiene aber jeden Monat 2.800 € ausgebe?

Ob 1.200 € netto reichen wird ist auch so schwer zu beantworten da ich nicht weiß wie hoch deine Lebenserhaltungskosten sind. Bei uns rechnet man für 1 Singel Wohnung ca. 500 € an Kosten. Dazu kommen aber noch Versicherungen, Handy, Auto , Lebensmittel, Kleidung, etc. dazu. 1.200 - 500 € = 700 €. 500€ rechnet man grob für ein Pferd pro Monat (auch wenn man mal weniger braucht, man muss ja noch Geld zur Seite legen falls es mal krank ist). bleiben noch 200 € fürs Leben . das ist dann schon sehr wenig (wenn ich rechne dass ich z.b. ca. 80-100 € pro Monat rein an Spritkosten habe um in die Arbeit zu kommen).

Mit dem Gehalt wirst du dir nur ein Pferd leisten können wenn du Mietfrei bei deinen Eltern wohnst.

 

habe auch bald vor mit meinem Freund zusammenzu ziehen dann halbiert sich die Miete für mich

Dafür werdet ihr eine größere Wohnung brauchen = höhere Miete. Durch zwei geteilt immer noch günstger als eine eigene Wohnung aber es ist nicht die halbe Miete von ner Singel Wohnung. Dazu kommt ja noch dass ihr natürlich auch mehr Betriebskosten haben werdet. Statt 500 € sind es halt dann nur noch 350-400 €. Ein Pferd geht sich leichter aus aber es muss 2weiterhin auf jeden Luxus verzichtet werden. Ist dein Freund bereit denn nie mit dir in den Urlaub zu fahren? oder seid ihr Bereit auf Kinder zu verzichten? Klingt hart aber wenn dein Partner nicht genug verdient um dich + Kind + Pferd zu finanzieren dann musst du entweder das Pferd verkaufen oder dich gegen Kinder entscheiden.

Abgesehen davon gehen Beziehungen leider immer wieder in die Brüche. Dann musst du auf einmal die Wohnung selbst bezahlen und auch dann muss sich finanziell ein Pferd noch ausgehen- und wie oben durchgerechnet ist das mit dem geplanten Gehalt kaum möglich.

 

5000 Euro Rücklagen hätte ich

Richte dir mal eine Wohnung ein - da fallen dann mal locker 2-3000 € weg (Auch wenn du sie mit billig Möbel einrichtest). Kaufpreis vom Pferd werden auch mind. 3-.5.000 sein. Dazu kommt noch Ausrüstung und Co - also die 5.000€ reichen dir gerade um ein günstigs Pferd + Erstaustattung zu kaufen.

Für Wohnungseinrichtung + Autokauf (du wirst eines brauchen um in die Arbeit + zum Pferd zu kommen) bleibt aber kein Geld mehr übrig.

 

Auch wenn es hart klingt: ich würde mir mit dem geringen Gehalt+ den geringen Ersparnissen derzeit kein Pferd kaufen

 

Ich denke nein, du hast ja kaum genug um für die normalen Lebenshaltungskosten aufzukommen - wie soll dann genug Geld für ein Pferd da sein.

Bei 1200 Euro Netto brauchst du rund 500 Euro fürs Pferd und dann hast du noch 700 Euro übrig - das reicht niemals für einen eigenen Haushalt.

Für den normalen Lebensunterhalt (wenn nicht gerade in der Harz4 Berechnung) brauch ein normaler Mensch mindestens 1000 Euro im Monat.

Ich finde es auch knapp.Vor allen Dingen sollte man so rechnen, dass man nicht darauf "angewiesen" ist, das Geld zur Verfügung zu haben, weil man sich z.B. die Miete teilt oder einen sehr günstigen Einstellplatz hat.

Man muss immer mal damit rechnen, dass vielleicht plötzlich die Miete alleine zu bezahlen ist oder der günstige Einstellplatz weg fällt. Wenn man sich das Pferd nur leisten kann, wenn man mit solchen Faktoren rechnet, kann man ganz schöne Probleme bekommen - bis hin, dass man das Pferd dann aus finanziellen Gründen dann doch wieder hergeben muss. 

Bei mir ist es im Jahr ungefähr so : -Stallmiete 2580€ (bei mir 215€ im Monat, kann aber bis zu 400€ in manchen Ställen kosten) -Hufschmied ohne Eisen 300€ (mit Eisen deutlich mehr ca. 1800€) -Tierarztkosten ca. 400€ (Kann auch mal deutlich mehr oder weniger sein) -Zusätliches Futter ca. 120€ sprich : Im Monat ca. 280€ (günstiger Stall und ohne Eisen) bis 590€ (teurer Stall und Eisenbeschlag). Zusätzlich können noch weitere Tierarzt-oder Reitunterrichtkosten dazukommen. Außerdem musst du bedenken dass dein Pferd eine komplette Ausstattung braucht, also Sattel, Trense, Halfter, Putzbox, Decken usw. Gut überlegen- ist eine teure Anschaffung :)

Kommt ganz drauf an... in meiner Firma verdienen wir um den Dreh 2000 netto... und meine Kollegin tut sich grade sehr schwer -

monatlich sind das Kosten für ihr Pferd im Schnitt 500 Euro (Einstellen und Futter).. dann kommen die Kosten für den Hufschmied, für den Tierarzt und für eventuelles... der Große hat sich das Bein angebrochen und musste operiert werden - das waren dann mal so 3000 Euro zwischendurch....

An deiner Stelle würde ich erst mal mit dem Freund zusammenziehen und gucken ob das klappt und wie ihr finanziell harmoniert... lg

1. das Pferd hat Beinbruch überlebt O.o ?!? 2. eine op beim Beinbruch für 3.000€ ?!!

@AmyMaus98

Ja:)) Das Bein war nach einer Rauferei nur leicht angebrochen - Transport in eine Klinik, Aufenthalt und OP drei Tage, Hautprobleme danach durch den Stress - in Folge Medikamente und ständig Tierarzt....

@AmyMaus98

Ja, viele Pferde überleben sowas, sie werden nie mehr so viel Leistung bringen können, ist ja klar, aber ja Pferde überleben sowas grundsätzlich. Es gibt Besitzer die das Pferd bei sowas zum Schlachter bringen, weil es ,,eh nichts mehr Wert ist".

Was möchtest Du wissen?