Wie viel bleibt Netto übrig? (Duales Studium)

5 Antworten

Telefon/ Internet, Handy, Nebenkosten, Kleidung, der gesamte Krams für Körper- und Wohnungspflege,... Das Auto kostet dich ja außer Benzin auch Steuer und Versicherung. Das wird alles mehr als knapp.

Nein, die Sozialabgaben haben nix mit den Werbungskosten zu tun. Die Werbungskosten sind interessant für die Höhe der Steuern, nicht für die Höhe der Versicherungen. Die musst du wie jeder Azubi zahlen. Und da du bei 800 Euro Brutto sowieso keine Steuern zahlst, ist auch der Freibetrag für dich irrelevant.

Laufende Kosten kommen evtl. noch für Kommunikation (Telefon, Internet usw), dann für Kleidung natürlich.

Bei dem Einkommen solltest du bei der Lohnsteuer am Ende des Jahres deine Steuern komplett zurückbekommen. Aber du musst ja trotzdem das Jahr über mit dem verbleibenden Geld auskommen - und ich denke, auch bei einem dualen Studium ( ist doch auch an einer normalen Hochschule, oder) musst du Semestergebühren ( Sozialbeitrag an der Uni) zahlen, und das sind im Jahr insgesamt in NRW etwa 600€.... Bücher fürs Studium wirst du auch brauchen, aber das ist abhängig vom Studienfach, das kannst du an der Uni erfragen.

Bei dem Einkommen solltest du bei der Lohnsteuer am Ende des Jahres deine Steuern komplett zurückbekommen.

Bei dem Einkommen werden keine Steuern einbehalten, folglich bekommt er auch keine zurück.

@jurafragen

Bei dem Einkommen werden keine Steuern einbehalten, folglich bekommt er auch keine zurück.

Das stimmt nicht ganz. Bei einem Monatsbruttolohn von ca. 800 Euro kommen während des praxisbezogenen Teils der Ausbildung sehr oft Sonderzahlungen (Dienstreisen,Zulagen...usw.) dazu. Allein das meist 13. Monatsgehalt, das Urlaubs- und Weihnachtsgeld usw. können durchaus dazu führen, dass in einzelnen Monaten auch mal 1200, 1400 Euro und mehr gezahlt werden. Das ist jedenfalls in meinem Betrieb so. Dann entsteht sehr schnell in diesem Monat ein steuerpflichtiges Einkommen, was bei Steuerklasse 1 ganz schon reinhauen kann. Das gibs dann alles mit der ESt-Erklärung zurück.

Solltest Du unter 25 sein, bekommst Du auch noch Kindergeld. Hast Du bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, musst Du darauf achten, dass Deine Tätigkeit im Untzernehmen als Ausbildung gewertet werden kann und nicht als Erwerbstätigkeit eingestuft wird.

Richtig

Würde ich die Sozialabgaben i. H. v. 163,40€ zurückbekommen, wenn ich mit den sog. Werbungskosten unter 8004€ kommen würde?

Na du kommst auf Ideen. Du bist szialversicherungspflichtig, ganz unabhängig von deinen Werbungskosten, nämlich entweder weil es sich um einen Ausbildungsvertrag handelt oder aber, weil du mehr als 450 Euro brutto im Monat verdienst.

Kommen sonst noch lafende aufwendungen außer Wohnung, Autokosten, Nahrungsmittel sowie Schulmaterial?

Wir kennen deinen Mietvertrag und deine Ansprüche nicht.

Was möchtest Du wissen?