Wie viel bekommt man für die Pflegestufen 1,2 und 3?

3 Antworten

Hallo Frages,

das Pflegegeld pro Monat beträgt bei...

Pflegestufe 0 + eingeschränkte Alltagskompetenz: 123€,

Pflegestufe 1: 244€,

Pflegestufe 1 + eingeschränkte Alltagskompetenz: 316€,

Pflegestufe 2: 458€,

Pflegestufe 2 + eingeschränkte Alltagskompetenz: 545€,

Pflegestufe 3: 728€.

Dazu kommen noch ergänzende Zuschüsse, wie z.B. die Pflegesachleistungen. Diese beziehen sich auf den Aufwand von ambulanten Pflegediensten. Pflegegeld bekommt Ihr Angehöriger direkt, Pflegesachleistungen werden von den Pflegekräften über die Pflegekasse abgerechnet. Es ist möglich, eine Kombinationsleistung zu beziehen: Wenn der monatliche Betrag für die Pflegesachleistungen nur zum Teil ausgenutzt wird, kann ein anteiliges Pflegegeld Ihrem Angehörigen ausbezahlt werden.

Viele Grüße!

Wenn ein Versicherter einen Antrag auf Leistungen der Pflegekasse stellt, kann er zwischen Sachleistungen, Pflegegeld und – bei einem Umzug ins Altenheim – stationären Zuschüssen wählen. Bei Sachleistungen muss ein Pflegedienst in Anspruch genommen werden, der in Pflegestufe I bis 420 Euro, in Pflegestufe II bis 980 Euro und in Pflegestufe III bis 1.470 Euro abrechnen kann. Sollte die monatliche Rechnung des ambulanten Dienstes höher ausfallen, zahlt der Patient die Differenz. Das Pflegegeld ist eine materielle Anerkennung für Familienangehörige, Nachbarn oder Bekannte. Da gibt es in Pflegestufe I = 215 Euro, Pflegestufe II = 420 Euro, Pflegestufe III = 675 Euro. Im Altenheim zahlt die Pflegekasse folgende Zuschüsse: in Pflegestufe I = 1.023 Euro, in Pflegestufe II = 1.279 Euro und in Pflegestufe III = 1.470 Euro. Mehr Informationen unter www.umsorgt-wohnen.de Stichwort: Pflegekasse

Was möchtest Du wissen?