Wie viel Bafög würde ich bekommen wenn ich in einer eigenen Wohnung wohne und nicht bei den Eltern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

der Bafögsatz würde sich dann um 201€ erhöhen, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnt. 49€ sind Mietpauschale daheimwohnend, 250€ sind die Mietpauschale für auswärtswohnend.

Ich werde in Marburg studieren und meine Eltern wohnen in Düsseldorf. Ist dann letzteres zutreffend also 250€?

@Onlinehelps

Das ist völlig egal, in welchen Städten du wohnst. Wenn du NICHT bei den Eltern oder in derem Eigentum wohnst, sind es 250€ Mietpauschale.

Da aber daheimwohnend (was aktuell der Fall ist bei dir) in den 220€ Bafög bereits 49€ Mietpauschale enthalten ist, erhöht sich dann bei Auszug dein Satz um 201.

Also monatlich dann 441€.

@Fortuna1234

??? Der Höchstsatz für Studenten beträgt 649 Euro - wie kommst Du auf die Summe von 441 Euro?

@Fortuna1234

Erhöht sich der Bafög Betrag wenn mein Vater schwerbehindert ist? Bisher habe ich diesbezüglich keine Info von der Bafög Stelle erhalten aber mein Anwalt meinte, dass der Bafög Wert sich dadurch erhöht. Kann ich auch ein Nachantrag für das letzte Jahr stellen wenn mein Bafög sich aufgrund der schweren Behinderung erhöht werden müsste?

@wilees

Weil der Fragesteller aktuell 220€ bekommt. Dann zieht er aus und bekommt eben 201€ mehr. 220€ + 221€ = 441€

@Onlinehelps

Die Schwerbehinderung sollte bereits in der Steuererklärung enthalten sein. Wenn es jedoch so ist, dass das noch nicht im Steuerbescheid von 2016 enthalten ist, dann kannst du einen Aktualisierungsantrag stellen.

@Fortuna1234

Sorry - sehe ich anders - denn bis dato hat FS Schülerbafög bezogen und jetzt zieht er zwecks Studium aus.

@wilees

Nein ich habe für mein Studium welches ich jetzt abgebrochen habe Bafög bezogen.

Schwerbehinderung gibt es keinen extra Freibetrag für die Eltern. Aber es müsste eben bereits mit verschiedenen Aufwänden etc. in der Steuererklärung ersichtlich sein.

Was möchtest Du wissen?