Wie viel € darf man überweisen? Ersparnis als Begründung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ChosenClark,

wenn du Geld überweisen möchtest ist das gar kein Problem, denn das Geld ist ja bereits auf Deinem Konto und damit sollte die Herkunft bereits nachvollziehbar sein.

Wenn Du natürlich "Einzahlen" meinst, dann sieht die Sache etwas anders aus.

Schöne Grüße

Überweisen tust du von deinem Konto. da ist es unerheblich wie viel du überweisen willst. Bei Einzahlungen auf dein Konto gibt es es Nachweis-Grenzen. So viel ich mich erinnere liegt das irgend wo bei 10.000 Euro oder ähnlich.

alles unter € 15.000.- ist generell ok, heißt aber nicht, dass automatisch alles gutgeht. Natürlich werden auch da Stichproben gemacht....

Die Bank interessiert das nicht, wenn dann wäre es das Finanzamt.

Aber Überweisen kannst du so viel du willst ohne dass da jemand nachfragt. Bei Bareinzahlungen musst du einen Nachweis erbringen.

Ich kann bei meiner Bank einzahlen was ich will, ohne einen Nachweiß...das wäre ja noch schöner.

tja.... das könnte aber typisch deutsch auch anders gesehen werden.....

Was möchtest Du wissen?