Wie verständigt man als Gehörloser den Notruf?

5 Antworten

Hallo,

es gibt sehr viele Methoden für Hörgeschädigte, Notrufe abzusetzen. Von Whatsapp über SMS bis hin zum Sprachanruf (Status Sofort-nachricht) und Videoanruf.

In deinem konkreten fall würde ich mich an den Landesverband der Gehörlosen wenden. Diese haben alle Daten die du brauchst und geben dir bei Bedarf die entsprechenden Nummern.

LG

Hallo GoldenerDrache,

was hier vielerorts bereits geschrieben wurde - aber leider vollkommen falsch ist: Der Tipp einen Notruf per SMS zu versenden.

SMS können nur von sehr wenigen Leitstellen in Deutschland empfangen und entsprechend ausgewertet werden. Daher wäre dies vergebe Zeit - erstens diese zu schreiben und zweitens weil dann doch niemand kommt.

Was jedoch überall funktioniert ist das sogenannte Notfall- oder Notruffax. Wenn Du als Gehörloser also ein Fax besitzt (was eigentlich ein Normalfall in Deutschland ist - oder auch als Funktion im Computer oftmals vorhanden ist), kannst und solltest Du darüber einen Notruf (auch auf die 112) absetzen. Bitte verzichte dabei aber auf "kostenlose Faxdienste" aus dem Internet. Dabei ist nämlich nicht sichergestellt, dass Dein Fax zeitnah und überhaupt zugestellt wird!

Bist Du jetzt irgendwo unterwegs und alleine, hast Du als Gehörloser ein Problem. Dann würde es tatsächlich entweder so funktionieren, dass Du einen Freund/ Freundin per Videoanruf informierst (dann weißt Du, dass die Nachricht schnell angekommen ist) und der/die dann für Dich den Notruf absetzen. Auf eine WhatsApp-, Threema- oder sonstige (schriftliche) Nachricht würde ich nicht vertrauen, da diese ja unter Umständen auch erst einige Stunden später gelesen werden können.

Oder Alternativ auch über den Gebärden- und Schriftendolmetscher der die zuständige Leitstelle anruft und dann entweder die Gebärden (oder wenn Du dazu nicht in der Lage bist auch Textnachrichten) entsprechend übersetzt. EIne INfo dazu steht hier: https://www.schwerhoerigen-netz.de/spektrum-hoeren/archiv/ausgabe-042017/ . Vielleicht hilft Dir dieser Link weiter, um über Google mehr Informationen dazu zu finden.

Ansonsten dürftest Du auch die Adresse von einem Gehörlosenbund oder dem DSB (deutschen Schwerhörigenbund) haben, die Dir für solche Situationen weitere Tipps geben können.

Ich wünsche Dir in jedem Fall, dass Du niemals in eine solche Situation kommst. ;-)

In diesem Sinne alles Gute

TobiasTM

Wenn du gehörlos bist, dann kannst du ja sprechen. Es dürfte doch nicht so schwer sein, zu warten, bis jemand abgehoben hat und dann einfach loszuplaudern.

Außerdem sind meines Wissens SMS ebenfalls möglich. Vielleicht gibt es sogar inzwischen einen Whatsapp-Kanal oder Email. Ich würde einfach mal auf der Internetseite der Kommune schauen. Da sollten eigentlich Infos zu finden sein.

Alternativ auf der Seite der Feuerwehr.

Wenn du dort nichts findest, dann schreib halt mal eine Mail.

LG

Danke sehr! :-)

SMS funktionieren in den meisten Leitstellen nicht. Dafür sind die nicht ausgelegt.

Ich glaube es gibt Seniorenhandys mit Notruftasten, die man statt auf einen Bekannten auf den Notruf programmieren kann. Ich bin sicher, dass es auch eine Möglichkeit gibt, einen Text aufsprechen zu lassern, der dann abgespielt wird: "Z.B. Bitte kommen Sie zur XYZ-Straße, ich bin gehörlos und dieser Text ist eine Tonaufnahme. Ich befinde mich in einer ernsthaften Notlage!".

Eine modifizierte Ansage kannst Du auf eine der anderen Tasten legen. Also eine auf Polizeiruf, eine andere auf Krankenwagen usw.

sprechen kannst du noch? Dann musst du halt deine Situation also deine persönliche halt schildern. Gehen wir mal davon aus, dass spätestens nach einigen Sekunden dein Gegenüber den Hörer abnimmt. So kann er dich zumindest hören und deine Handynummer orten. Somit ist es möglich, dass Hilfe kommt. SMS an bekannte senden und um Hilfe bitten, damit diese dann zumindest Hilfskräfte zu dir senden können wäre auch eine Option. Falls SMS an die Polizei nicht funktioniert.

Danke! :-) Ja, sprechen kann ich noch.

Was möchtest Du wissen?