Wie verhalte ich mich am besten bei einer Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch?

5 Antworten

Wenn du noch keine anzeigen vorher hattest dann kommst du so davon. Oder du sagst du erinnerst dich daran garnicht mehr Und das du nicht in Erinnerung hast das du dies getan hast dann wird der prozes mit glück ausage gegen ausage enden aber du brauchst auf jeden Fall ein Anwalt ich hatte einmal in meinen leben kein anwalt richter und anwalt der gegenseite haben mich total zermürbt und mir keine wahl gelassen.

 

Du solltest am besten Einsichtig sein, denn die Strafanzeige ist berechtigt - leider

Kannst du mir eventuell sagen ob sich ein anwalt lohnt oder soll ich einfach selber ein schreiben verfassen ?

sich genau daran halten und das Bussgeld bezahlen, oder die Knaststrafe absitzen.

Knaststrafe ?

Es wird wohl kaum auf Gefängnis hinauslaufen :) Laut Strafgesetzbuch kann zwar auf Hausfriedensbruch eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr folgen, das wäre in deinem Fall aber etwas übertrieben. Wenn es das erste mal war daas du aufgefallen bist, wird das Verfahren wahrscheinlich eingestellt und es bleibt beim Hausverbot. Ansonsten könnte eine Geldstrafe auf dich zukommen.

Puuuhh mir ist fast das Herz in die Hose gerutscht !

Geständig und einsichtig für deinen Fehltritt. Die Anzeige ist völlig gerechtfertigt.

Weist du was auf mich zukommen könnte ?

Die Anzeige ist berechtigt

Kiffende Nachbarn?

Hallo, ich bin Eigentümer von einer Wohnung in einem kleinerem Hochhaus mit 7 Etagen von jeweils 3 Parteien. Ich bewohne eine Wohnumg in der 4. Etage.

Leider wohnen Mieter auf der zweiten Etage, die ständig auf dem Balkon kiffen. In der dritten Etage wohnt ein Ehepaar, welches fast täglich die Enkelkinder zu Besuch hat.

Wir beide haben die kiffende Familie angesprochen, nur hält es nicht lange an.

Ich rief vor 2 Tagen freundlich herunter, ob man drinnen kiffen könnte, denn die ganze Wohnung würde stinken. Mit meinem Nachbarn unter mir habe ich geredet und er meinte, dass er sie mehrfach angesprochen hätte.

Nun ging es wieder los, nur dieses mal war ich nicht mehr freundlich und habe mit der Taschenlampe runter geleuchtet und "Scheix Kiffer" gebrüllt.

Wie beim ersten mal sind die Leute sofort rein gegangen.

Ich habe jedoch keine Lust, die Leute jedes Mal verbal durchzurütteln, zumal es eh nicht lange anhält, aber ich möchte meine Balkontüre offen lassen, ohne das meine Wohnung wie eine Kifferhöhle stinkt.

Ich spielte mit dem Gedanken, deren Wohnungstüre mit einem Plakat aus ein paar DIN A4 Blättern zu zu pflastern, aber ich denke, dass dies rufschädigend und ein Eigentor sein könnte.

Drogen zu konsumieren ist ja leider auch keine Straftat.

Oder sollte ich wegen Drogenbesitz, denn wer Drogen konsumiert, wird diese auch besitzen, Strafanzeige erstatten? Könnte es Wirkung zeigen, wenn ich zeitgleich wegen der minderjährigen Kinder im Haus das Jugendamt einschalte?

Der Geruch macht mich wahnsinnig, mir wirds davon übel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?