Wie teuer ist eine Private Krankenversicherung.?

5 Antworten

Diese Frage kann so nicht beantwortet werden, da einem Vertrag mit der privatem Krankenversicherung eine individuelle Kalkulation zu Grunde liegt. Diese Kalkulation hängt von vielen Faktoren ab - angefangen von Eintrittsalter, Geschlecht über gewählte Leistungen (Chefarztbehandlung, Tarife, Eigenbeteiligungen) bis hin zu Anzahl und Art der Vorerkrankungen.Wenn Du es genau wissen willst, musst Du Angebote von verschiedenen Versicherungen mit exakt dem gleichen Leistungspaket einholen. Allgemein lässt sich aber sagen, dass private Krankenversicherungen für junge gesunde Leute sehr günstig sind. Das ändert sich aber oft mit steigendem Alter (Vorerkrankungen und individuelle Kalkulation).

Hallo, der Preis eine Krankenversicherung hängt von vielen Faktoren ab: Geschlecht, Eintrittsalter, Vorerkrankungen und der jeweiligen Gesellschaft. Ein PKV-Vertrag sollte eigentlich eine Verbindung für's ganze Leben werden. Aus diesem Grund soll man sich den weiteren Lebensweg (Familienplanung/Rückkehr in die GKV) mehr als nur sehr gut dreimal überlegen.

Nachdem auch die PKV-VR sehr unterschiedlich kalkulieren und es abertausende von verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten gibt ist eine seriöse Beratung in dieser Angelegenheit mehr als nur empfehelenswert. Daher kann hier auch keine Preisinformation gegeben werden, dies wäre absolut unrealistisch und unseriös.

Ich würde mich auch definitiv individuell beraten lassen. Als Student bekommst du i.d.R. einen günstigeren Tarif. Hierbei würde ich dann aber schauen, wie die Tarife später aussehen bzw. die Wechseloption. Bist du nach dem Studium dann angestellt und unter einer bestimmten EInkommensgrenze, musst du dich erstmal gesetzlich versichern. Hier gibt es dann die Möglichkeit einer Anwartschaft oder eines Optionstarifes, Wichtig ist dabei neben deinem Eintrittsalter v.a. der Gesundheitszustand. Pauschal kannst du leider keine Antowort in € erwarten...

Viele Grüße

Hallo,

der Beitrag beträgt X Euro.

Die Höhe von X hängt von vieleb verschiedenen Faktoren ab: Alter bei Versicherungsbeginn, Gesundheitszustand bei Versicherungsbeginn (Gesundheitrsfragen sind 100% korrekt anzugeben!), versicherten Leistungen (Schmalspur-Version oder Luxusvariante) und den noch kommenden Beitragssteigerungen

Für die erste Einschreibung an einer Hochschule in Deutschland benötigt man eine Versicherungsbescheinigung einer gesetzlichen Krankenkasse oder eine Bescheinigung, dass man vin der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreit ist.

Wenn man bisher kostenlos über die Eltern in einer privaten Krankenversicherung versichert war, kann man innerhalb von 3 Monaten zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen. § 8 SGB V

Der Antrag auf Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicheruhng ist bei einer gesetzlichen Krankenkase zu stellen.

Wenn man in eine Privatversicherung wechselt, können einige Punkte wichtig werden:

  • auch nach Studienende bleibt man in der Privatversicherung. Nur wenn man eine Arbeitnehmertätigkeit mit mehr als 400 Euro monatlich brutto (und ggf.unter 4237 Euro brutto monatlich), kann man wieder in die GKV wechseln. Als Selbständiger, Beamter oder Arbeitsloser bleibt man in der PKV (ggf. lebenslang)

  • Wenn man einen Beihilfeanspruch über die Eltern (Beamte) hat, bleibt man auch bei Wegfall dieses Anspruchs in der PKV (Altersgrenze und Einkommensgrenze der Beihilfestelle beachten).

  • Auch als Halbwaise ist man weiter in der PKV versichert (die günstige Krankenversicherung der Rentner = KVdR ist ausgeschlossen)

  • Wenn man heiratet, kann man während des Studiums nicht in die kostenlose Fmilienversicherung des Ehegatten wechseln.

  • Bei Nachwuchs sind zusätzliche Beiträge für das Kind/die Kinder zu zahlen.

Bei den PKV-Leistungen sollte man besonders auf Reha/Kuren, Psychotherapie Hilfsmittel und Heilmittel achten. Es gibt hier teilweise größere Lücken im Versicherungsschutz.

http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/

krankenversicherung/tid-5429/krankenversicherung-zehn-irrtuemer-ueber-die-privatenaid52165.html

Vor einer Entscheidung sollte man sich sehr genau informieren.

Gruß

RHW

Hallo,

die Prämiekalkulation ist - wie die Vorschreiber schon ausgeführt haben - individuell und die Thematik schon recht komplex.

Eine Seite im Netz, bei welcher man vorab schon mal einige Informationen bekommen kann, ohne das man seine Adresse der Werbeindustrie zur Verfügung stellt, wäre die die 123tarifvergleich.de - vielleicht hilft Dir das weiter!??

Bis denne

Christian

Was möchtest Du wissen?