Wie soll ich einen Laptop von Hartz 4 bezahlen für die Schule?

5 Antworten

sehr gut

danke

Wenn die Schule ein spezielles Model für alle Schüler vorschreibt, weil es für den Unterricht unverzichtbar ist, zahlt das die AA als notwendigen Mehrbedarf, wenn etwa der Förderverein nicht oder nicht ausreichend hilft. Da mitlerweile PC-Kenntnisse in der Schulausbildung bzw. im Untericht unverzichtbar sind, gehört ein solches Gerät zum Grundbedarf. Die bisherigen Computerräume der Schulen, soweit vorhanden, reichen für den normalen Unterricht schon lange nicht mehr aus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

musstes du gegen das amt vor gehen?

@keineAhnung191

Das Jobcenter hat bislang diese Anträge regelmäßig abgelehnt. Aber die Urteile der Sozialgerichte laufen alle in Richtung der Leistungsempfänger. Jedenfalls, wenn die Schulen eine Sammelbestellung machen, um zum Einen einen Preisvorteil zu erzielen und zum Anderen dadurch gewährleisten, dass alle Schüler gleich ausgestattet werden (wie bei den Taschenrechnern), hat es sich da herumgesprochen, dass sie das bezahlen müssen.

zu einfach

@keineAhnung191

Wieso? Will die Schule Deines Sohnes eine solche Sammelbestellung vornehmen? Dann ist das durch. Will allerdings der Leistungsempfänger ein Mac-Book für 2.000,-- € geschenkt bekommen, dürften berechtigte Einwende entgegenstehen.

Ein Laptop gibt es bereits neu um 200€ wenn es nicht mehr als Office und Internet können muss. Oder gebraucht eines kaufen auf eBay Kleinanzeigen oder dergleichen. Auch die Schule kann sicher weiterhelfen, die werden mit derlei Problem womöglich desöfteren konfrontiert.

werde ich sehen,habe die schule angeschrieben

Möglicherweise stellt die Schule dir einen Laptop zur Verfügung. Grundvorraussetzungen sind dann wahrscheinlich jedoch, dass der Laptop entweder nur in der Schule benutzt wird oder wenigstens bezahlt wird, welches zwar weniger kostet als einen eigenen anzuschaffen, aber trotzdem kostet. Auch sollte er bei Möglichkeit dann nicht kaputt gehen ;)

Gerichtsurteil des SG - Gotha vom 17.08.2018 S 26 AS 3971 / 17

Das gibst du mal im Internet ein und liest was da steht, sollte laut Urteil mit bis zu 600 € bezuschusst werden, einfach einen formlosen schriftlichen Antrag stellen.

sehr schön

habe ich schon..

und eine antwort habe auch schon.

muss klagen

hat die "Fachabteilung"schon gesagt,das sie dieses nicht bewilligen wird

@keineAhnung191

Sagen kann man viel, hast du einen schriftlichen Antrag gestellt oder nur nachgefragt ?

Wenn also kein schriftlicher Antrag gestellt wurde, dann hole das nach, denn nur dann muss auch ein Bescheid erlassen werden, auch wenn es zunächst evtl.eine Ablehnung ist, dann kannst du aber gegen diese Rechtsmittel einlegen, dass steht bzw.sollte dir auch in einer Rechtsmittelbelehrung mitgeteilt werden.

Dann könntest du zunächst einen fristgerechten schriftlichen Widerspruch einlegen und sollte der nicht zur Abhilfe führen kannst du noch vor deinem zuständigen Sozialgericht kostenlos klagen.

habe ich schon..

Was möchtest Du wissen?