Wie sieht der Alltag eines Polizisten im gehobenen Dienst in Köln aus?

5 Antworten

  • früh morgens aufstehen
  • duschen, Zähne putzen, Haare nach Bedarf waschen
  • Tageszeitung aus dem Briefkasten holen
  • Kaffee kochen, Toast vorbereiten
  • Frühstückstisch vorbereiten
  • frühstücken mit frischem Kaffee und Toast
  • dabei gemütlich Zeitung lesen
  • anziehen, Thermoskanne und Butterbrotdose einpacken
  • zur Dienststelle fahren
  • den Dienst mit Vorgesetzten durch sprechen
  • Büroschlaf antreten
  • Frühstückspause machen
  • bis mittags arbeiten
  • Mittagspause!
  • bis zum Feierabend schlafen
  • endlich verdienten Feierabend machen!
  • nach Hause fahren
  • Abendessen
  • fernsehen
  • schlafen

Träum weiter.

Abschieben von Flüchtlingen, Aufsammeln von Kinderleichen, Fußballrowdis, Schutz von Nazi-Demos usw.

Kein Angenehmer Job. Hab ich mir jetzt nicht ausgedacht, sondern aus erster Hand erfahren.

Da es in NRW ausschließlich den gehobenen Dienst gibt, leistet dieser den völlig normalen Polizeialltag. Ob Köln oder Paderborn: Driss ejal!

Es gibt häufig Schulungen der Kollegen aus Düsseldorf, der Partnerstadt von Köln. Die Kölner geben da Unterricht. Zur Auflockerung trinkt man dann Alt. Das ist nicht zu beanstanden, solange im Polizeidienst kein Bier konsumiert wird. 

Nix da. Bei den Schulungen wird Kölsch getrunken. Der Organismus eines Kölners kann das Alt nicht verstoffwechseln, er könnte davon ins Koma fallen.

genau wie in anderen Großstädten auch. Für den gehobenen Dienst brauchst du aber Abitur, das weißt du schon?

Naja, mindestens FHR. Das Gerücht mit dem zwingendem Abitur hält sich besonders in NRW sehr hartnäckig. Ist trotzdem falsch.

Gruß S.

@Sirius66

mit Hauptschule??? und Autismus???

Was möchtest Du wissen?