Wie sicher ist Paypal, Verkäufer?€

4 Antworten

Paypal ist die sicherste Zahlweise für Käufer, die ich kenne. Der Verkäufer kann aber den kürzeren ziehen. Wichtig ist immer versicherter Versand und gute Verpackung.


Für mich ist Paypal im Kauf immer das Wichtigste, weil es schnell und total unkompliziert geht. Im Falle eines Problemes kann ich immer Hilfe bekommen. Bis jetzt und das ist sehr sehr oft, habe ich nur gute Erfahrungen im Kauf damit gemacht.


Als Verkäufer sollte man als privater Verkäufer schon vorsichtiger sein. Erstens zahlst du als Verkäufer sämtliche Gebühren - auch bei der Rückgabe. 2. können gewiefte unehrliche manchmal ihr Geld zurück holen - je nach Fall. Du solltest genau abwägen, ob du PayPal anbietest!

Wichtig ist immer versicherter Versand und gute Verpackung. 

Stimmt, besonders bei virtueller Ware, wie in der gestellten Frage^^

Kann ich das Geld welches überwiesen wird auf Paypal, sofort weiter an mein Girokonto überweisen ?

Ja, nutzt Dir aber nicht viel, der Käufer kann trotzdem sein Geld über PP zurückholen

Wie kann ich mich absichern, dass ich das Geld zu 100% erhalte ?

Dein Käufer soll mit Überweisung bezahlen (wird er aber nicht)

Wie sicher ist Paypal für Verkäufer ? 

100% unsicher und bei virtueller Ware 1000% unsicher

Ist doch ganz klar. Da Paypal für den Verkäuferschutz einen gesicherten Versandnachweis fordert und diesen auch genau vorschreibt, meldet der Käufer Deines Artikels einen nicht erhaltenen Artikel und erhält sein Geld zurück:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

4.1 Allgemein. Der Zahlungsempfänger belegt innerhalb der von PayPal hierfür gesetzten Frist (in der Regel 7-10 Tage) den Versand eines Artikels durch Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer oder eines Versandbelegs eines unabhängigen Versandunternehmens (Versandbelege), die im PayPal-Konto hochgeladen werden können. Wenn PayPal anhand der Online-Nachverfolgungsnummer den Versand gemäß den Bestimmungen dieser Richtlinie nicht nachvollziehen kann, weil die Angaben zum Versand nicht mehr online abrufbar sind, so reicht die Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer nicht als Versandbeleg aus.

4.1 Allgemein. Der Zahlungsempfänger belegt innerhalb der von PayPal hierfür gesetzten Frist (in der Regel 7-10 Tage) den Versand eines Artikels durch Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer oder eines Versandbelegs eines unabhängigen Versandunternehmens (Versandbelege), die im PayPal-Konto hochgeladen werden können. Wenn PayPal anhand der Online-Nachverfolgungsnummer den Versand gemäß den Bestimmungen dieser Richtlinie nicht nachvollziehen kann, weil die Angaben zum Versand nicht mehr online abrufbar sind, so reicht die Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer nicht als Versandbeleg aus. 

Danke liebe Saftware bzw. lieber Editor für die Verdoppelung des Zitats.

Was möchtest Du wissen?