Wie schützt ihr die Umwеlt?

Das Ergebnis basiert auf 63 Abstimmungen

Anderes, nämlich .... 54%
Ich schütze die Umwelt nicht 13%
Fahrrad fahren 11%
wenig Fleisch 10%
Dosen/Flaschen kaufen, die wiederverwendbar sind 6%
Strom Sparen 3%
Müll sammeln 3%

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes, nämlich ....

Mehrfachnennungen sind ja nicht möglich.

Wir verbrauchen recht wenig Strom, haben eine brandneue Gastherme eingebaut und das 25 Jahre alte Modell ersetzt, haben teilweise neue Fenster eingebaut um die Wärme besser im Haus zu halten und brauchen dank Fußbodenheizung auch keine hohe Vorlauftemperatur.
Lebensmittel kaufen wir soweit wie möglich regional und saisonal, auch Fleisch (Hofladen, Jäger etc.) wobei ich das nicht mit religiösem Eifer betreibe, es gibt auch Sachen aus dem Supermarkt.
Sprudelwasser und Fanta kaufen wir nur in Glasflaschen, durch Corona ist es leider verboten seine Wurstdose an der Theke füllen zu lassen und den Kaffee beim Bäcker gleich in die Dose mahlen zu lassen :(
Dazu habe ich einen ziemlich wilden Garten mit absolut unaufgeräumten Ecken wo sich alles mögliche an Getier tummelt, schließlich muss man ja nicht nur global denken sondern auch an die direkte Umgebung (und ich hasse es 20x im Jahr Unkraut zu zupfen, Büsche in Form zu schneiden, zu hacken etc.^^)

Auf das Auto kann man hier auf dem Land schlicht nicht verzichten und mein Mann als Pendler schonmal garnicht.

Früher habe ich auch öfters Müllsammelaktionen mitgemacht aber das sieht nach 2 Wochen wieder genauso aus, das deprimiert nur.

Anderes, nämlich ....

1 Ich kaufe nur Lebensmittel ein die ich auch aufbrauche und nicht wegwerfe das kommt recht selten mal vor wen mal was verschimmelt ist zb!

2 Ich kaufe Pfandflaschen und Papiermüll entsorge ich in die passende Tonne!

3 Ein neues Handy kommt erst wen das alte Kaput ist oder wen man das lade kabbel nicht mehr ersetzen kann ich habe ein Handy meistens so 5 Jahre oder länger in gebraucht!

4 Aber am wichtigsten ist ich heizen fernüftieg das Heist wen es kalt ist Dan habe ich 20-22 grad in der Wohnung und nicht durchgehen 25 !

5 Wen ich wasche ist das eher eine volle trommel bzw mindest so voll das es einige Sachen sind und eher nicht nur 1 teil es sei den es ist mal eine decke!

Ich fahre zb auch mit dem Bus da ich auch kein auto brauche da alles schnell zu erreichen ist mit dem Bus!

Anderes, nämlich ....

In meinen Augen leider viel zu wenig, denn ich lebe in Kroatien und da ist z.B. Mülltrennung bis jetzt noch ein Fremdwort und leider bin ich auf das Auto angewiesen, das ich allerdings höchstens 2x im Monat benutze, um in der Stadt meine Einkäufe zu erledigen.

Fleisch und Co. gibt es bei mir höchst selten und dann kommt es vom Biometzger, der seine Tiere von einheimischen Bauern hat und es deshalb auch bei weitem keine so grosse Auswahl wie in Deutschland oder der Schweiz hat.

Ansonsten kaufe ich nur so viel ein, dass es bis zum nächsten Einkauf langt und ich vor allem keine Lebensmittel wegwerfen muss.

In meinen 3 Gartenbeeten gibt es ausserdem jede Menge Insektenfutter und solche Tierchen tummeln sich da auch reichlich rum.

Anderes, nämlich ....

Durch meine Arbeit, ich bin Anlagenmechaniker SHK. Ich baue Moderne sparsame und umweltfreundliche Heizungen ein. Ich warte und repariere Heizungen und stelle sie optimal ein.

Durch meine Arbeit und Beratung helfe ich beim wassersparen. Daruch muß man weniger Wasser erhitzen und man spart somit Energie.

Anderes, nämlich ....
  • Ich bin Vegetarierin (dank veganen Freundinnen und Mitbewohnerin auch oft vegan)
  • Gemüse vom Markt: unverpackt, regional, saisonal
  • Trockenes, z.B. Reis, Nudeln, Haferflocken aus dem unverpackt-Laden
  • ich versuche Lebensmittel allgemein regional zu kaufen, also Hafermilch statt Mandelmilch, Apfel statt Papaya etc.
  • Auch im Bad möglichst unverpackt: Rasierer mit reinen Metall-Klingen statt Einweg-Rasierer, festes Shampoo, feste Seife, Stofftuch zum Abschminken etc.
  • Wenn möglich Öffis (wenn nicht gerade Corona ist), Fahrrad oder zufuß. Ich beseitze aber zugegebenermaßen auch ein Auto.
  • Müll trennen. Sollte selbstverständlich sein, aber wie oft ich schon Plastiktüten von anderen Mietern aus dem Biomüll gefischt habe...
  • Ich kaufe so gut wie keine neuen Klamotten mehr und wenn, dann bio und aus fairem Handel. Ansonsten gebraucht (second-hand-Läden, von Freunden/Familie) oder selbst genäht. Auch da versuche ich inzwischen z.B. Stoffreste über ebay Kleinanzeigen zu kaufen und nicht neue Stoffe.
  • Ich will nicht mehr fliegen. Das letzte mal war vor 2 Jahren nach London. Diesen Sommer wollte ich eigentlich wieder nach London, aber diesmal als Interrail-Reise (= mit dem Zug) durch ganz England. Ist natürlich nichts geworden wegen Corona. Ich liebe es einfach zu reisen, aber Europa hat genug schöne Ecken, die man mit dem Zug entdecken kann, man muss nicht immer gleich nach Australien fliegen.
  • Ich spende regelmäßig an den Nabu
  • Ich habe ein Shift Phone, das ist unter fairen Bedingungen hergestellt und modular, also ich kann kaputte Teile selber austauschen statt das ganze Gerät wegschmeißen zu müssen. So ähnlich wie fairphone. Das habe ich mir auch erst gekauft, als mein altes echt überhaupt nicht mehr funktioniert hat.

Natürlich läuft es alles nicht so perfekt wie das jetzt klingt - ich kaufe auch manchmal eine Avocado oder Bananen und Sachen in Plastik und ich fürchte ich werde es nicht schaffen nie wieder in meinem Leben zu fliegen (auch wenn mir bei dem Gedanken schlecht wird) und seit Corona bin ich nicht mehr mit den Öffis sondern mit dem Auto gefahren (zum Glück dank Home Office kaum nötig) - aber ich glaube es ist besser so viel wie möglich zu machen, als "alles oder nichts"

Was möchtest Du wissen?