Wie oft kann man Privatinsolvenz stellen

2 Antworten

eigentlich ja schon frech. Aber, den Zahn kann sich deine Freundin selber ziehen. Nach der ersten Inso mal 3 Jahre warten , Kredite laufen lassen und nach mir die Sintflut, und dann wieder Insolvenz. Sorry, dann hat sie den Sinn der Inso nicht verstanden. So einfach geht es glücklicherweise nicht. Nach der ersten Inso , muss man , wenn überhaupt , 10 Jahre warten , um evt dann nochmal in die Inso zu kommen. Aber das wäre dann mehr als traurig und nur kurz gedacht. ( ich habe noch 2 Jahre in der Wohlverhaltensphase).

Es sei denn , man geht in die europäische Insolvenz . Man ist nach 12 Monaten schuldenfrei. Welche auch in Deutschland anerkannt wird! Schufa wird gelöscht und man kann neu starten! Die 10 Jahre fallen dann weg! Eine europäische Privatinsolvenz kann ich jedem empfehlen! Auch, wer keine Privatinsolvenz will, aber Schulden abbauen und Ruhe haben will, sollte das Selbe tun. Im restlichen Europa ist alles leichter und vollkommen legal! Mir geht es seit dem blendend! Bei näheren Infos und Hilfe, einfach melden : harleysltd@mailite.com

Was möchtest Du wissen?