Wie nennt man ein Baugrundstück (Grundstück) ohne Baugenehmigung?

4 Antworten

Ein Grundstück im Bebauungsplan wird nach genehmigter Baugenehmigung zum Baugrundstück, vorher ist es nur ein "Grundstück" im Baugebiet, auch wenn es schon erschlossen (Straßenanschluß, Wasserleitungen etc.) ist. Aber das ist juristische Wortklauberei. Die Makler bezeichnen ein solches Grundstück gerne schon vor der Baugenhmigung als Baugrundstück. Verkauft sich besser.

Auf einem Baugrundstück muss man bauen können und bauen dürfen, sonst ist es kein "Baugrundstück".

Von wo aus? Beim Katasteramt ist es ein Flurstück, innerhalb eines Wohnortes.

Dann ist es einfach nur kein Bauland.

Ganz normales Grundstück wird ja nur duch die Genehmigung als Bauland ausgewiesen.

Wüsste jetzt keinen spezifischen Begriff dafür^^

Auf einem Baugrundstück muss man bauen können und bauen dürfen, sonst ist es kein "Baugrundstück".

Was möchtest Du wissen?