Wie leisten sich Abiturienten ihr Auto?

21 Antworten

Niemand kann zaubern. Wenn diese Schüler nicht nebenbei arbeiten, gibt es nur die Möglichkeit, dass sie von ihren Eltern finanziert werden, entweder durch Überlassung des Kindergeldes oder Unterhalt, je nachdem, wie die Lebensumstände sind. 

Entweder arbeitet er nebenher, oder Verwandte bezahlen ihm das Auto.

In meinem Umfeld war es immer eher so, dass die Abiturienten ewig kein Auto hatten, wenn sie einen Wagen brauchten mit der Familienkutsche herumgefahren sind & irgendwann zwischen 25 und 30 ein Kleinwagen angeschafft wurde, wenn die erste Arbeitsstelle angetreten wurde & das Geld da gewesen ist.

Ich habe mir meinen Audi 100 vor 6 Jahren mit einer monatlichen Gesamtaufwendung von deutlich weniger als 350 Euro finanzieren können, allerdings wohnte ich da noch zuhause & das damals 20 Jahre alte Auto hat auch nur 500 Euro gekostet. Von Kaufpreis bis hin zur Versicherung und Kundendiensten habe ich alles selber bezahlt, was den Audi anging. Er gewann keinen Schönheitspreis, ist aber recht gut gefahren. Dass keine großen Reparaturen fällig waren, war Glückssache

Meine Meinung: Wer nicht das modernste Auto braucht, nicht jedes Wochenende bei Partys viel Geld versäuft, kein Ebay-Dauerbesteller ist & eher sparsam lebt, kann sich auch von sehr wenig Geld ein brauchbares Auto einrichten. Es ist wie mit allem, man muss Prioritäten setzen.

Sponsort by Opa u. Oma.

Oder mit einem Nebenjob.

ich kann nur für mich sprechen: Wir sind bei mir daheim zu 3. und haben seit kurzem 3 autos das eine ist der geschäftswagen von meinem vater alos nicht wirklich unser auto das andere der alte geschäftswagen den wir gekauft haben und das 3. ist das von meiner mutter. Ich bin student und gebe nebenbei nachhilfe um mir etwas dazu zu verdienen aber das reicht nicht annähernd um ein auto in der klasse unterhalten zu können. Ich zahle dan spritt wenn ich das auto intensiv für meine eigenen bedürfnisse genutzt habe (sprich nicht wenn ich einkaufen gefahren bin oder eltern von ener feier abgeholt habe) is sage zu dem einem auto das es "meiner" ist weil wie gesagt mein immer vater den einen fährt, meine mutter meist den anderen, also ist der 3. "meiner". Meine eltern übernehmen alle laufenden kosten aber ich trage meinen teil anders bei. Ich kümmere mich darum wenn eines der autos gewaschen werden muss, innen gereinigt, fahre tanken, spiele taxi wenn ich zeit hab usw. Ich bin meinen eltern über ihre großzügikeit sehr dankbar und nehme das keinesfalls als selbstverständlich hinn in meinem alter ein auto zu verfügung gestellt zu bekomen. Leisten könnte ich mir das nie im leben und deine freunde auch ncht

Das klingt wirklich nach einem sehr guten Deal mit deinen Eltern, meine Eltern würden das garantiert auch machen hätten wir 3 Autos. Selbstverständlich ist es nie, was Eltern für Einen tun mal davon abgesehen :) Ich darf natürlich dann immer mit dem Auto meiner Mutter bzw. meines Vaters fahren das hab ich schon abgesprochen aber es wäre natürlich schön ein Auto 'meins' nennen zu können, so wie du es machst.

Naja, wenn er nicht arbeitet und die Eltern nichts zahlen, ists eigentlich unmöglich. Außer er hat mal geerbt oder so.

Bei uns hatten auch einige ein Auto während dem Abi, da haben dann die Eltern den Unterhalt bezahlt oder derjenige hatte nen Nebenjob.

Bei mir wäre es auch unmöglich gewesen. Ich hatte mein erstes Auto auch erst mit 23, nachdem ich schon ne Weile fest gearbeitet hab.

Er könnte auch das Auto geerbt haben - so hat ein Freund von mir sein Auto erhalten.

@fluffiknuffi

sag ich doch ;) Oder Geld geerbt.

@ShinyShadow

Dachte du meintest eher Geld. :)

Was möchtest Du wissen?