Wie lauten die Buchungssätze für folgende Geschäftsfälle?

2 Antworten

Ich habe mal unterstellt, dass ihr, da du von Abschluss schreibst, die Umsatzsteuer gelernt  habt. Wenn nicht, musst du meine Beträge rausnehmen.

1. Hier müsstest du noch Umsatzsteuer buchen.

2. Hier müsstest du abschreiben. Also Abschreibung an Fuhrpark 200

3. Beim Einkauf: Wareneingang 200 und Vorsteuer 38 an Vbl. 238

Beim Verkauf Forderungen 357 an Umsatzerlös 300 und an Mehrwerst. 57

4. Bank 339,15 und Kundenskonto(das scheint ihr direkt auf Umsatzerlöse zu buchen, geht auch) 15 und Umsatzsteuer 2,85 an Forderungen 357

5. o.k., wenn mit Umsatzsteuer, dann Betrag 357

6. Bin erstaunt, dass du nicht Rechnungsabgrenzung buchst:

Aktive Rechnungsabgrenzung an Mietaufwand  2700

Du hast bei Zahlung im alten Jahr 3600 Mietaufwand gebucht bei Zahlung. Davon gehören aber nur 900 ins alte Jahr, also müssen im alten Jahr 2700 wieder raus und ins neue Jahr geschaufelt werden.

7. Die 20000 Zinsaufwand gehören ins alte Jahr. Also hattest du im alten Jahr gebucht am 31.12. Zinsaufwand an sonstige Verbindlichkeiten 20000

Am 13.01.: sonstige Vbl. an Bank 20 000

8. o.k.

9.  Am 01.09. hast du gebucht Mietvorausz.   an Bank 36 000

Am 31.12. Miete 16 000 und aktive Rechnungsabgrenzung 20 000 an Mietvorauszahlung 36000

(im neuen Jahr dann Miete an akt. Rechnungsabgrenzung. 20 000) 

10. Aktive Rechnungsabgrenzung an Versicherung 12 000

Wir müsen die Umsatzsteuer nicht mitbuchen :) 

Und die aktive Rechnungsabgrenzung haben wir nicht unter unserem Kontorahmen. Wären meine Lösungen dann weiterhin falsch? :)

Und danke für die Antwort!

@Nina111996

Unter den Umständen kann ich 1 bis 5, 8 und 10 nachvollziehen. Bei 6. meine ich, müssten es 2700 € sein., weil 900 ins alte Jahr gehören. Bei 7 müsste es statt Zinsaufwand Zinsvorauszahlung heißen, denn der Zinsaufwand ist ja in 2014 entstanden und muss da als Zinsaufwand auch gebucht werden. 2015 ist das ja kein Zinsaufwand. Bei 9 müsste der Betrag nicht  20 000 , sondern 16 000 lauten. Dann schiebst du 20 000 ins nächste Jahr.  

@Welling

Alles klar!

Danke erneut für die Hilfe! :)

wer braucht das heute noch,das ist wahrscheinlich ein Fragenbogen von Fred Feuerstein.Buchungen werden online mit dem Finanzamt bzw.Steuerberater erledigt.Jede Kasse bucht den Vorgang  und leitet es an das Finanzamt weiter.

Das kann ich ja meinem Prof nach der Klausur mitteilen ;) 

Was möchtest Du wissen?