wie lange muss man beim Bundesfreiwilligendienst arbeiten?

1 Antwort

Als FSJler und BFDler arbeitest du ganz normal wieder jeder andere Arbeitnehmer auch. Je nachdem in welchen krankenhaus du eingesetzt wirst und was dir da für Aufgaben zugeteilt werden wirst du mit Glück nur eine 5-Tage-Woche von Mo-Fr und nur tagsüber haben. Mit "Pech" wirst du in den Schichtplan integriert und musst dementsprechend auch mit Nacht- und Wochenendarbeit rechnen. Die genauen Dienstzeiten (also eben ob du auch Nachts und am Wochenende eingesetzt wirst) würde ich allerdings an deiner Stelle vorher mit der Stationsleitung besprechen. Deine Wochenarbeitszeit richtet sich nach dem gültigen Tarifvertrag für eine Vollzeitstelle, also wenn eine Vollzeitkraft nach Tarifvertrag eine 38,5h-Woche auf der Station hat, dann wirst du auch eine 38,5h-Woche haben.Urlaubsmäßig stehen dir meines wissens nach im FSJ 27 Tage zu (sofern du ein 12-monatiges FSJ machst), im BFD weiß ich es nicht, dürfte aber auch um Dreh rum liegen. Ansonsten hast du noch ein paar Seminare, die allerdings stinknormal als Arbeitszeit gerechnet werden, du machst also während der Seminare weder Überstunden noch Minusstunden.

Was möchtest Du wissen?