Wie lange muss ich auf die Verdienstbescheinigung meines Arbeitgebers warten?

5 Antworten

Erst einmal ist es die Verpflichtung des AG eine Arbeitsbescheinigung auszustellen und es sollte so sein, dass diese schnellstmöglich bearbeitet werden sollte. Ferner ist es völlig egal, ob der Arbeitgeber einen guten Anwalt hat. Selbst ein Schreiben aufsetzten und per Einschreiben mit einer Frist von ca einer Woche setzen und sollte die Bescheinigung nicht da sein beim Arbeitsgericht vorsprechen, die können auf jeden Fall einen Fachgerecht beraten.

Auf die GEfahr hin das ich ausgelacht werde aber brauch ich da n anwalt für? weil den können wir uns net leisten :-(

@Jazz844

es gibt bei Gerichten meist eine Beraterstelle, die sagen, was man tun kann,ist soweit kostenlos, außerdem gibt es auch Beihilfen die vom Staat bezahlt werden.

@Toggy

werd mein glück gleich mal beim arbeitsgericht versuchen ma hören was die dazu sagen aber da is erst ab zwei wieder einer.... mehr als n pech gehabt kann ich eh net kriegen so seh ich das...

@Jazz844

würde mich mal interessieren, was die sagen!

@Toggy

tja ich bin gespannt.das schlimmste an der ganzen situation ist dann noch das der vater von meinem verlobten bei dem in der firma arbeitet,heisst also für uns das wir immer freundlich sein müssen weil sonst die gefahr besteht das mein zukünftiger schwiegervater das abbekommt,wäre nicht das erste mal :-( alles mist finde ich

So nachdem ich auf dem Arbeitsgericht angerufen habe ist meine Laune ein bissl gebessert. Soll den nochma anrufen und ne frist setzen dann einfach verklagen... Ob das für meinen zukünftigen Schwiegervater so gut ist der ja noch da arbeitet sei mal dahin gestellt aber was muss das muss ich seh es einfach nicht mehr ein wenn ich ehrlich bin.... Das wird doppelt teuer für den,das freut mich dann :-)

So Long

Jazz

Es ist doch der vorherige Arbeitgeber. Diese Verdienstbescheinigung müsste er doch schon lange haben. Oder ist dein Freund ohne abschließender VB gegangen? Ist auch egal, wahrscheinlich wird das nicht berücksichtigt. Das Arbeitsamt hat aber auch die Möglichkeit diese Bescheinigung einzufordern, macht das aber oft nicht. Darum: Täglich beim entsprechenden AG anrufen und Fristen setzten.

Was mir etwas Sorgen macht, ist dass du sagst: ohne das schreiben kein vergnügen.
Ist die Arbeitslosigkeit und der Bezug von AG ein Vergnügen für euch?

Beim besten willen nicht das nenn ich galgenhumor... Mittlerweile geht der noch nicht mal mehr ans Telefon wenn er unsere nummern sieht geschweige denn wenn man die nummer ausschaltet... Ich könnte echt schreien so schwer kann das doch net sein und egal wo man um hilfe bittet das kann man knicken die ämter tun nix

Das ist eine bürokratische Unsitte die Firmen mit solchen überflüssigen Formularen zu belästigen. Es müsste doch mehr als ausreichend sein die Lohnabrechnungen der Betroffenen vorzulegen.

Normalerweise langt das auch vorläufig, bis das Formular ausgefüllt worden ist.

@Nachtflug

Wieso dann das Formular überhaupt ?

nein das reicht denen nicht,und sorry aber das eine blatt da auszufüllen kann jawohl keine belästigung sein!

@Jazz844

Hast Du ne Ahnung

@Jazz844

Fakt ist das wir die Verdienstbescheinigung per post an den arbeitgeber schicken sollten das schreiben ist am 19.11.2008 bei dem angekommen und was fü´r n datum haben wir heute? also das kanns net sein das er so lange braucht meine nerven liegen blank wenn ich ehrlich bin

Ich würde den Arbeitgeber aufsuchen und nicht ohne die Bescheinigung wieder gehen.

Kannste vergessen der lässt absolut nicht mit sich reden,hat leider auch noch n sehr guten anwalt und den kann ich mir beim besten willen net leisten. ganz zu schweigen davon das ich als verlobte schon gar keine antwort bekomme am telefon und meinem verlobten sagt er das schreiben liegt beim steuerberater die arbeitsamt fuzzis machen auch nix...ä.

Was möchtest Du wissen?