Wie lange können Gläubiger ihre Forderungen im Privatinsolvenzverfahren anmelden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du die Gläubiger angegeben gehabt ? Wenn ja,dann haben die fehlenden Gläubiger ihre Forderung wirklich nur nicht angemeldet,weswegen sie auf dieser Liste fehlen. Lediglich wenn du selbst Gläubiger vergessen hast anzugeben,können diese ihre Forderung noch nachmelden. Gläubiger,die angeschrieben wurden, aber ihre Forderung nicht angemeldet haben,die kriegen auch kein Geld. Nachmelden können sie nicht. Je nach Schuldenhöhe lohnt sich das bei vielen auch nicht,da das Geld ja anteilmäßig vergeben wird.

Da hätte ich ja fast 'nen Fünfer mit Zusatzzahl, wenn das so wäre.3 von 5 Gläubigern, die vom Träuhänder aufgefordert wurden, haben bisher nicht angemeldet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Bank auf 25.000 Euro und zwei weitere auf jeweils 3000 Euro verzichten,da mein pfändbares Einkommen ja 600 Euro beträgt

@heiko2102

Mmh...bei denen mit je 3000€ wäre es denkbar..bei der mit 25000€ halte ich das für eher unwahrscheinlich. Kannst ja sicherheitshalber nochmal bei deinem Treuhänder anfragen,wann er sie angeschrieben hat.

@Werniman

Ich hatte den Träuhnder informiert, dass Gläubiger fehlen. Er sagte mir, vieleicht verzichten sie drauf, wenn sie nicht nachmelden,mehr nicht. Vielen Dank

Hattest Du die gläubiger über den Termin informiert, oder hat das Gericht das gemacht, oder war es nur veröffnelticht.

Eventuell rechnen die nach dem Vorvefahren sowieso damit das es kein Geld mehr gibt und haben verzichtet.

Das Gericht hat die Gläubiger informiert,alle 6. 3 Banken haben ihre Forderung in Gesamthöhe von 31000 Euro nicht angemeldet, so dass in der Tabelle nur noch 3 Gläubiger stehen mit einer Gesamtforderung von 15000 Euro. Der monatlich pfändbare Betrag beträgt bei mir ca. 600 Euro,was bedeuten würde, dass ich meine Gesamtschulden innerhalb der 6 Jahre abbezahlen könnte,wenn nichts passiert.

@heiko2102

Das wundert mich nun doppelt, denn erstens sind gerade Banken in diesen Dingen ganz einfach professionell und ziehen das emotionslos durch. Und dann mit 600 Euro im Monat bei insgesamt 31.000,- hätte das schon im Vrverfahren klappen müssen. Aber egal. Wenn der Richter das verfahren durchlaufen läßt, bist Du schuldenfrei. Die hatten ihre Chance

@wfwbinder

Vielen Dank für die Auskunft.Gerade die Banken, die der außergerichtlichen Einigung zugestimmt hatten ( es kam aber nicht zur Gläubigermehrheit) haben nicht angemeldet. Vieleicht haben sie wegen der Finanzkriese auch den Überblick verloren. Ich warte einfach ab.

Was möchtest Du wissen?