Wie lange kann man Geld dass per Lastschrift eingezogen wurde rückgängig machen und wie ist es bei Kreditkartenzahlung?

4 Antworten

Per Lastschrift, hast du 6 wochen zeit es wieder zurück zu buchen. Belastet das andere Konto aber mit Gebühren !!


Bei Kreditkarten sieht es anders aus:


Kreditkartenzahlung stornieren und zurückbuchen lassen

Grundsätzlich können Sie eine unberechtigte oder fehlerhafte Kreditkartenzahlung stornieren und zurückbuchen lassen. Das ist ein entscheidender Vorteil von Kreditkarten, die gerade deshalb als sehr sicher gelten. Tauchen also Kreditkartenumsätze auf der Kreditkartenabrechnung auf, die man gar nicht getätigt hat, dann sollte man unverzüglich die betreffende Kreditkartenabbuchung rückgängig machen lassen.

Was zählt zu unrechtmäßigen Kreditkartenabbuchungen?

Wenn Sie auf Ihrer Kreditkartenabrechnung eine Kreditkartenabbuchung haben, die Sie nicht genau zuordnen können, dann wird es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine unrechtmäßige Kreditkartenbelasung handeln. Dennoch sollten Sie erst einmal nachdenken und nachforschen, wie und wo der Kreditkartenumsatz zustande gekommen sein könnte. Manchmal ist es so, dass zwischen Kreditkarteneinsatz und tatsächlicher Abbuchung mehrere Wochen liegen, so dass man sich nicht so leicht daran erinnern kann. Ebenso sollten Sie spätestens jetzt prüfen, ob noch Ihre Kreditkarte da ist! Falls nicht, dann sollten Sie Ihre Kreditkarte umgehend sperren lassen.

Widerrechtliche Kreditkartenabbuchungen können folgende Auswüchse haben:

Betrag wurde doppelt belastetBetrag wurde in falscher Höhe belastetBezeichnung des Händlers ist unbekanntWare wurde gar nicht geliefert – aber trotzdem abgebuchtein nicht durch Sie getätigter Umsatz unter Verwendung Ihrer Kreditkartendaten


Hat der Kunde einem Unternehmen oder einer Person eine Einzugsermächtigung erteilt, so dürfen aufgrund dieser Ermächtigung Lastschriften vom Bankkonto des Kunden abgebucht werden. Es handelt sich somit um eine berechtigte Lastschriftabbuchung.

 

Derartige Lastschriften können selbstverständlich vom Kontoinhaber zurückgebucht werden. Die Zeitspanne hierzu beträgt sechs Wochen ab Zugang des Rechnungsabschlusses.

Per Lastschrift, hast du 6 wochen zeit es wieder zurück zu buchen

Nein. Es sind 8 Wochen oder 13 Monate, je nachdem, ob ein Mandat vorlag oder nicht. Siehe §675x BGB und §676b BGB.

6 Wochen lang kannst du ohne Angabe von Gründen die Abbuchung widerrufen. Das solltest du natürlich nur tun, wenn wirklich zu Unrecht abgebucht wurde, Sonst wird das teuer.

Illegale Abbuchungen kannst du auch noch länger zurück buchen lassen. Dann liegt es aber daran, ob da noch etwas zu holen ist.

Die Lastschrift kann bis zu 8 Wochen lang zurückgegeben werden, wenn kein Lastschrift Mandat (also keine Berechtigung zum Einziehen) vorliegt, verlängert sich diese Frist auf 13 Monate. Wie das bei der Kreditkarte ist weiß ich leider nicht. Am besten fragst du da mal deine Bank ;-)

Lastschriften 8 Woche Kreditkarte bis zum Rechnungsabschluss der Kreditkarte

Hat der Kunde einem Unternehmen oder einer Person eine Einzugsermächtigung erteilt, so dürfen aufgrund dieser Ermächtigung Lastschriften vom Bankkonto des Kunden abgebucht werden. Es handelt sich somit um eine berechtigte Lastschriftabbuchung.

 

Derartige Lastschriften können selbstverständlich vom Kontoinhaber zurückgebucht werden. Die Zeitspanne hierzu beträgt sechs Wochen ab Zugang des Rechnungsabschlusses.

Schönes copy + paste; und trotzdem hat Guetta mit seiner Aussage recht

Es sind seit knapp 10 Monaten jetzt 8 Wochen

@Guetta77

Richtig. Und sogar bei unautorisierten Lastschriften 13 Monate. Das Zauberwort hier heißt übrigens SEPA.

Mit der Einschränkung, dass im B2B (Firmenlastschrift) die Erstattung vertraglich ausgeschlossen sein kann. Gegenüber Verbrauchern darf man so etwas nicht vertraglich ausschließen.

Was möchtest Du wissen?