Wie lange kann es dauern das man bencharichtigung über fahrerflucht bekommt?

5 Antworten

das kann schnell gehen. oder auch lange dauern, wenn es ein verfahren gibt, dann wirds richtig teuer. also am besten nie abhauen, die versicherung zahlt es doch auch.....

wie kann sowas nachgewiesen werden, wenn man nicht angehalten hat und auch sonst keine anstalten dazu gemacht hat, das andere denken konnten man hätte den schaden doch bemerkt?

wenn ein augenzeuge sich das kennzeichen gemerkt hat und anzeige erstattet hätte, würde man dann an demselben tag noch etwas von der polizei hören?

Dem Fahrer muss nachgewiesen werden, dass er den Unfall bemerkt hat, um ihn wegen Fahrerflucht zu belangen. Daher erscheint es sinnvoll, einen Rechtsanwalt einzuschalten, falls die Behörden tatsächlich mal vor der Tür stehen. Es sei denn, man hält an, schaut sich den Schaden an und fährt weiter, dann sollte die Rechtslage eindeutig sein...

Die "Benachrichtigung" erfolgt durch eine Polizeistreife persönlich und unverzüglich, sobald der Halter bzw. der Standort des betreffenden Fahrzeuges bekannt ist. Dabei sollen vor allem Unfallspuren am betreffenden Fahrzeug gesucht und dokumentiert werden.

naja,wenn man den schaden nicht bemerkt hat, dann kann man auch keine selbstanzeige machen oder? wie lange geht die verjährungsfrist bei so etwas? wie lange dauern solche ermittlungen in der regel?

Was möchtest Du wissen?