Wie lange ist für eine Dienstleistung oder Werkvertrag die Aufbewahrungsfrist?

5 Antworten

Ich denke Du bekommst dein Honorar, wenn Du die Leistung erbracht hast und nicht erst, wenn er sie verwertet, spich wenn das Buch auf den Markt kommt.

Ich bin in dem Fall der Kunde und der der den Auftrag angenommen hat, hat nichts gemacht. Ich habe es selbst gemacht. Er hat nur zurück geschrieben, dass er leider nicht mehr zurück überweisen kann, da er das Geld einem anderen Mitarbeiter überwiesen hat. Und eine Rechnung habe ich nicht erhalten. Erst nachdem ich mit dem Finanzamt gedroht habe, hat er sich gemeldet.

@lachs4709

Hättest vllt nichts anzahlen sollen. Welchem Mitarbeiter hat er denn das Geld überwiesen, deinem?

Wenn du dein Geld zurück willst, kannst du ihn letztlich nur gerichtlich dazu zwingen.

@Droitteur

Er sagt seinem Mitarbeiter. Jetzt schreibt er aber, dass er das versteuert hat. Also hier kann was nicht stimmen. Wenn er es seinem Mitarbeiter überweist, hätte er es ja doppelt versteuert.

@lachs4709

Wem er das Geld weitergegeben hat ist uninteressant. Er schuldet Dir das zu unrecht erhaltene Honorar. Hast Du es schriftlich gemacht, dass er keine Leistung erbracht hat und aufgrund dessen das bezahlte Honorar zurückgeben muss?

@lachs4709

Ach, du denkst immer noch über die Steuergeschichte nach? Lass das doch beiseite; wichtig ist nur, dass du dir dein Geld zurückholst.

@lachs4709

Die Steuer ist doch kein Problem, das kann er korrigieren, wenn er dem Finazamt beweißt dass die Einnahme zurückgeflossen ist.

@Novos

Ja, ich habe es schriftlich gemacht. Jetzt behauptet er, er hätte einen Teil lektoriert. Dann könnte er ja beweisen, so sah es vorher aus und so sieht es jetzt aus. Problem ist die Aufbewahrungsfrist. Wenn er jetzt behauptet, dass er es nicht mehr hat. Und eine Rechnung für den Vorschuss hat er mir auch nicht ausgestellt. Er behauptet, dass er das Geld versteuert hat. Aber warum versteuert, wenn er das Geld doch einem Mitarbeiter überwiesen haben soll. Ich habe, nachdem Funkstille war und er nicht mehr geantwortet hat, das Lektorat selbst gemacht. Letztes Jahr habe ich ihn wieder angeschrieben wegen der Steuer und jetzt hat er sich komischerweise erst gemeldet.

@lachs4709

ich würde einen rechtsanwalt einschalten, selbst wenn ich drauflegen müsste. Das kann Dir für die Zukunft Geld sparen.

@Droitteur

Ja, das habe ich schon verstanden. Mit der Steuersache habe ich halt gesehen, dass er sich in Widersprüche verwickelt, wenn er behauptet dass er es versteuert hat und gleichzeitig seinem MA überwiesen hat.

@lachs4709

Er hat nicht getan, was sein Auftrag war - also bist du vom Vertrag zurückgetreten und hast nun Anspruch auf dein Geld. Egal, ob er schon mal ein bisschen was geschafft hat.

Dies sollte alles in dem Vertrag stehen, den ihr beide miteinander abgeschlossen habt!

Steht nichts im Vertrag.

Nach drei Jahren sollte in Deutschland alles, was nicht immobil ist, verjährt sein.

Dafür muss man ja kein extra Lager anmieten.

Schon um die Gage dafür zu bekommen, würde ich den Kunden darauf ansprechen.

Ich bin der Kunde habe Vorschuss bezahlt und keine Rechnung erhalten. Nachdem ich mit Finanzamt gedroht habe, wegen unversteuertem Einkommen hat er sich gemeldet - vorher nicht.

Wenn Du dafür Geld genommen und eine Rechnung gestellt hast, dann schau bitte hier:

http://www.hk24.de/recht_und_steuern/steuerrecht/abgabenordnung/365506/aufbewahrungsfristen.html

Ich habe Geld anbezahlt und es wurde nichts gemacht und eine Rechnung habe ich nicht erhalten.

Hier geht es nur um Aufbewahrungsfristen gegenüber dem Finanzamt. Aber wie sind die Aufbewahrungsfristen gegenüber dem Kunden. Ich lies was lekorieren. Der Lektor behauptet, dass er die Anzahlung des Honorars an einen Mitarbeiter weitergeleitet hat und mir die Anzahlung nicht mehr zurückbezahlen könne. Dann habe ich das selbst gemacht und mich nicht mehr gestritten und bin jetzt ins Mahnverfahren und wollte jetzt fragen, wie lange der Auftragnehmer das aufbewahren muss, da er jetzt behauptet alles lektoriert zu haben. Wenn es tatsächlich so ist könnte er es ja beweisen. Aber wie lange muss er aufbewahren?

Was möchtest Du wissen?