Wie lange ist die Bearbeitungszeit etwa nach Beantragung eines Behindertenausweises?

4 Antworten

Guten Morgen, es gibt im SGB IX (Sozialgesetzbuch IX) den §14, der besagt, dass ein Antrag innerhalb von zwei Wochen bearbeitet werden muss. Als dieser eingeführt wurde, dachten wir Schwerbehindertenvertreter: jetzt gehts schneller, aber Irrtum. Die Versorgungsämter halten sich in dem Sinne an den § 14, indem sie dem Antragsteller innerhalb dieser Zeit ein Schreiben schicken, in dem sie mitteilen, das der Antrag bearbeitet wird. Allerdings ist es in Hamburg üblich, dass Anträge von berufstätigen Menschen zügiger bearbeitet werden. Nach spätestens zwei Monaten würde ich an Deiner Stelle nachhaken. Alles Gute Deanna

Wir warten inzwischen fünf Monate... auch telefonisches Nachhaken hat bisher (vor 4 Wochen) nicht geholfen. Bleibt wohl tatsächlich nur ein Brief vom Anwalt :-((

du mußt mit ca. 2 Monaten rechnen -- das Versorgungsamt holt sich bei den behandelnden Ärzten erst noch Gutachten ein

Hallo, also hier in Berlin dauert es 6 Monate. Es kommt darauf an, ob deine Fall von einem Gutachter noch untersucht werden muß, oder ob nach Aktenlage entschieden wird. Es ist heute wesentlich schwerer an einem Schwerbeschädigtenausweiß zu kommen, als wie vor ca. 10 Jahren. Ich habe meinen jetzt seit 13 Jahren, wurde auch schon erhöht und habe nun 80 GdB mit aG. LG spieli

Das Ding heißt Schwerbehindertenausweis, schwerbeschädigte ist vielleicht ein Auto bei Menschen benutz man diesen Ausdrucks in aller Regel nicht. Die Regeln für die Vergabe haben sich in den letzten 10 Jahren nicht grundlegend geändert und es sieht auch nicht so aus als wäre es prinzipielle schwere geworden einen Schwerbehindertenausweis zu bekommen. Wenn Berlin 6 Monate für die Bearbeitung braucht, sollten die da mal ihre Arbeitsweise überprüfen, ich würde nach drei Monaten bereits eine Untätigkeitsklage einreichen. Üblich sind 6 bis 8 Wochen

@Anton96

Das ist nicht richtig. Im Sozialverfahren, und das ist bei der GdB, ist die Bearbeitungszeit von 6 Moanten rechtens. erst danach kann man eine Untätigkeitsklage einreichen beim Sozialgericht. Ich habe gerade mit dem Sozialgericht zu tun, wegen einer Untätigkeitsklage. Und das weiß mein Anwalt bestimmt besser. http://de.wikipedia.org/wiki/Unt%C3%A4tigkeitsklage.

Und hier in Berlin ist die Bearbeitungszeit nun mal in allem wesentlich länger. Das Einzige wo du Recht hast, es heißt Schwerbehindertenausweiß. Und doch, den zu bekommen ist schwieriger geworden. LG spieli

Was möchtest Du wissen?