Wie lange dauert eine Online-Überweisung von der Sparkasse zur Commerzbank?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Maximal 3 Werktage dauert es, dass es so lange dauert glaube ich aber nicht ;) Spätestens morgen sollte es drauf sein, heute Abend aber definitiv nicht.

(Übrigens ist es egal ob deine Stadt nicht soviele Einwohner hat - das wird nicht nach Gebiet zugeteilt sondern wird ALLES erst einmal über die Zentralen gebucht. Deine Überweisung ist demnach genauso schnell wie eine Überweisung von einer Bank in Berlin zu einer Bank in München)

Ich kenne das so: Alles, was bis 11.00 Uhr eingereicht wird, wird noch am selben Tag bearbeitet. Bei den Überweisungen oder Schecks, die danach eingereicht werden, kann es sein, dass sie erst am nächsten Tag bearbeitet werden.

Schriftliche Überweisungen werden in der Regel einmal am Tag gesammelt an eine zentrale Stelle weitergeleitet, dort eingescannt und dann weiterbearbeitet. Die Überweisung wird deswegen wahrscheinlich erst morgen, vielleicht auch erst übermorgen beim Empfänger ankommen.

Bei Überweisungen, die man selbst online oder am SB-Terminal eingibt, geht es meist schneller, weil Transport und Bearbeitung des Papierbelegs wegfallen.

meines Wissens bearbeiten Sparkassen Überweisungen etc. einmal täglich. Je nachdem, wann das bei Deiner der Fall ist, dauern Überweisungen daher oft einige Tage, bis sie gutgeschrieben sind. Wenn man selber online-banking macht, dauert das meist nur Stunden.

Gemäß der EU-Zahlungsdiensterichtlinie gilt für Überweisungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums eine Ausführungsfrist von 3 Bankgeschäftstagen, bei beleghaft eingereichten Überweisungen sind es 4 Bankgeschäftstage. Ab dem 01.01.2012 verkürzen sich diese Zeiträume auf 1 bzw. 2 Bankgeschäftstage. Die kurzen Zeiträume sind natürlich schon heute möglich. Die Banken nutzen die vorgegebenen Fristen aber gerne aus.

Die Abwicklung von Zahlungen läuft zu einheitlichen Zeiten über Abwicklungssysteme und Netze, die von allen Banken bundesweit genutzt werden. Der Standort der Bank hat also keinen Einfluss auf die Dauer der Abwicklung. Spielräume im Rahmen der zurzeit noch geltenden Ausführungsfristen ergeben sich für das beauftragte Institut vor der Einleitung der Zahlung in das Abwicklungssystem und für das empfangene Institut nach dem Eingang bis zur Gutschrift. Ab Januar ist mit diesen Spielchen dann Schluss. Ohne die EU hätten wir darauf übrigens noch lange warten können.

Was möchtest Du wissen?