Wie lange dauert es,bis ein Urteil vom Richter nach einer Verhandlung Rechtskräftig ist?

5 Antworten

normaler Weise ist das Urteil nach einer Woche rechtskräftig, wenn keiner Rechtsmittel eingelegt hat. Wenn es jetzt noch nichts rechtskräftig ist, ist vielleich einer in die Berufung gegangen. Aber sollte nicht so dramatisch sein. Die Zeit, die er in der U-Haft verbringt, wird auch auf die Strafe angerechnet. Macht also letztendlich keinen Unterschied für ihn.

Also selbst wenn keine Berufung/Revision eingelegt wurde, wird er nciht sofort in den Normalvollzug verlegt.

würde er zu entlassen sein, hätte man ihn sofort in der Verhandlung entlassen, also hat er wohl eine Stafe ohne Bewährung bekommen. Die Verlegung in den Regelvollzug kann theoretisch Monate dauern. Mit glück kann er evtl. gleich in den offenen Vollzug.

ich weiss nicht genau wie es beim strafrecht ist bei meiner scheidung hat es sechs wochen gedauert bis das urteil rechtkräftig war

in deinem aufgeführten Fall war wohl die Staatsanwaltschaft mit dem augesprochenen Strafmaß nicht einverstanden und ist in Berufung gegangen...

wenn er verurteilt wurde ist er doch mit u haft immer noch besser dran als im normalen Verzug und die U Haft wird ja angerechnet

Was möchtest Du wissen?