Wie lange darf mein Freund bei mir bleiben?

5 Antworten

Der Vermieter kann nicht verlangen, dass der Freund in den Mietvertrag aufgenommen wird. Das könnte im Falle einer Trennung auch nachteilig sein, weil es dann oft zum Streit kommt, wer in der Wohnung bleibt oder beide Ex-Partner der Kündigung der Wohnung zustimmen müssen.

Was er aber kann, ist, die Nebenkostenvorauszahlung anzupassen, denn zwei Personen verbrauchen mehr Wasser, verursachen mehr Müll usw.

Sorry - der Vermieter spinnst.

Besuch darfst Du immer haben. Erst nach 6 Wochen Daueraufenthalt gilt es nicht mehr als Besuch.

Also mach Dir keinen Kopf.

https://www.mieterbund.de/mietrecht/mietrecht-a-z/mietrecht-a-b-c/besuch.html

Drucke das aus und legs dem Vermieter vor.

Danke für deine Antwort. Das habe ich ja uch schon öfters gelesen. Mir ging es ja um die Dauer seines Aufenthaltes. Er ist nicht 6 Wochen am Stück bei mir. Sondern nur von Sonntag Nacht bis Donnerstag früh. Feitag kommt er ja nur für ein paar Stunden, sowie Samstag.

Dein Vermieter spinnt. Mehr hab ich dazu nicht zu sagen. Den erhöhten Wasserverbrauch zahlst du selbst.

Dann ist er ja fast ausschließlich in deiner Wohnung.

Das bedeutet, dass er nicht mehr als Besucher gilt und somit beim Vermieter angemeldet werden muss. Es müssen auch die Nebenkosten angepasst werden.

Nur weil er zwischendurch mal ein paar Stunden nicht bei dir ist, so lebt, heizt, duscht und produziert er bei dir Müll und das muss natürlich anteilig bezahlt werden.

Was möchtest Du wissen?