Wie lange bleibt ein BTM-Eintrag in der Akte?

5 Antworten

Was damals galt weis ich nicht mehr Heute sind es 10 Jahre in der Regel

Wenn du es sicher wissen möchtest geh zum _Einwohnermeldeamt und beantrage ein Auszug aus dem Bundeszentralregister zur Eigenverwendung.

Ich habe damals keine Strafe bekommen, es wurde eingestellt, aber den Eintrag hab ich trotzdem bekommen, war damals 16 Jahre alt und mein Kollege der dabei war 13, er hat auch einen BTM-Eintrag bekommen, aber danach war nie wieder was. Wir hatten nur ganz wenig, und waren bei der Polizei "nur kleine Fische", nicht dass wonach sie suchten.

Das kann man nicht pauschal beantworten. Ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In Bayern werden btm Angelegenheiten zb sehr streng behandelt, in NRW eher locker. Grundsätzlich ist aber bei btm im Zusammenhang mi führerschein immer mit einer mpu zu rechnen. Inoffiziell verschwindet soetwas nie. Offiziell spätestens nach 10 Jahren.

Kommt mitunter auf das Bundesland und das Landratsamt an. Kann sein du darfst vor dem Führerschein zur MPU.

Die Dauer des Eintrages ist von der verhängten Strafe abhängig. Alles unter 90 Tagessätzen verschwindet innerhalb von 2 oder drei Jahren wieder. Probleme bei Verstößten mit BTM kann es in allen Berufen im Gesundheitswesen geben. Mit solch einem Eintrag sinkt die Einstellungschance gegen Null, verständlich, denn in diesen Berufen hast du ständig mit Medikamenten zu tun. Beim Führerschein ist es irrelevant. Ich musste damals kein Führungszeugnis vorlegen um den Lappen zu bekommen. Wie gesagt, es kommt auf die verhängte Strafe an, wielange der Eintrag bestehen bleibt.

Was möchtest Du wissen?