Wie läuft so eine Wohnungsübergabe ab?

5 Antworten

Vermutlich  bekommst du schon dann den Schlüssel den bei übergabe  muss die  Wohnung leer sein.

Achte auf alles was nicht in Ordnung ist und   haltet das schriftlich fest.Und lass dir auch dienen Keller zeigen nicht das er voll steht.

Bei  der eigentlichen Besichtigung achtet man auf Mängel wie falsche Heizung wie zb   Ofen oder  nachtspeicherheitzung oder  als no go die infarotheizung.Auch wäre es gut darauf zu achten ob die Wände eiskalt sind oder  etwas  übermalt worden ist da einige Vermieter Schimmel einfach übermalen.Oder ob eine Lüftung bzw ein Fenster im Bad ist. Bzw ob im bad alles auch in Ordnung ist den es kann ja auch sein das zb bei der dusche der teil ausgetauscht werden mus der  zum zuziehen ist.

Aber das tut man   nicht erst bei der übergabe,Wichtiger ist das du ab dem 1.4 wieder Strom hast und auch die GEZ anmeldest.

Ob du Am 31 einziehst entscheidet der Vermieter  ich durfte sogar ein paar tage vorher schon rein um  den Umzug  und die Renovierung zu machen.

Wichtige ist aber  ob du  renovieren musst wen ja    musst du es nicht beim Auszug !.

lol....was ist denn das für ein Unfug?! Was ist denn eine "falsche Heizung"? hmmmm  ok, vll. wenn einer ein Lagerfeuer zum Heizen in der Wohnung macht ;-).

Und was ist das mit "wieder Strom" und GEZ? wieder lol. Strom gibt es IMMER in einer Wohnung. Höchstens ist die Sicherung aus, aber deswegen ist der Strom ja nicht "weg". Und GEZ, was hat das mit einer Wohnungsübergabe zu tun? .............garnichts.

Normalerweise nimmt der Vermieter erst die Wohnung vom Vormieter ab. Dabei stellen die beiden fest, in welchen Zustand die Wohnung ggf. noch zu bringen ist, damit sie endgültig vom Vermieter abgenommen werden kann.

Danach kann die Wohnung eigentlich erst dem neuen Mieter übergeben werden.

Ich empfehle Dir, wenn möglich bei der Übergabe Vormieter - Vermieter dabei zu sein, Dich aber im Hintergrund zu halten. Merke Dir alles, was die beiden an wichtigen Diskussionen haben.

Falls die Wohnung zum Zeitpunkt der Übergabe an Dich nicht ausgeräumt ist oder zumindest nicht soweit ausgeräumt ist, dass Du alles sehen kannst, was für Dich wichtig ist (z. B. Wände hinter Schränken oder Fußböden unter Couch oder Bett), solltest Du die Wohnung gar nicht abnehmen oder aber das im Protokoll vermerken.

Es könnte sein, dass der Vermieter beim Vormieter Mängel beanstandet, die dieser noch zu beseitigen hat. Demnach müßte der Vermieter ihm auch die Gelegenheit dazu eben, was Deinen Einzug behindern könnte.

Lass Dich nicht darauf ein, Zustände zu übernehmen, die der Vermieter jetzt nicht akzeptiert bzw. nur deswegen akzeptiert, weil Du sagst, basd scho! Was Du an solchen Schäden bzw. Mängeln abnimmst, geht dann in Deine Verantwortung über und dann darfst Du bei Deinem Auszug für die Versäumnisse des Vormieters gerade stehen.

Noch ein Tipp: Ein Protokoll ist nur eine Zustandsbeschreibung zum Zeitpunkt der Übergabe. Es enthält nicht, wer was noch zu tun oder zu verantworten hat. Wenn Du etwas übernimmst, was Dir so nicht gefällt, Zustand im Protokoll festhalten und in einer separaten schriftlichen  Vereinbarung das Versprechen des Vermieters geben lassen, bis wann er was zu beheben hat.

Nimm einen Zeugen, etwas zu schreiben und eine Kamera mit.

Es ist ein Übergabeprotokoll zu fertigen. Sämtliche Fehler und Schäden sind dort aufzuführen. Außerdem wie viele Wohnungs- Briefkasten- und Haustürschlüssel übergeben werden.  

Gehe mit deinem Zeugen, dem Vormieter und dem Vermieter langsam durch jeden einzelnen Raum und lass dich nicht ablenken.

Schau dir die Fußleisten, die Böden, die Wände, Decken, Fenster und Türen genau an und prüfe z. B. ob sich alle Fenster und Türen öffnen und schließen lassen, ob alle Türschlüssel vorhanden sind, ob der Boden beschädigt ist etc..

Schau dir jede einzelne Fliese an (nicht dass du später z. B. für gebohrte Löcher zahlen sollst), vergiss nicht Waschbecken, Badewanne etc. oder fehlende Silikonfugen.

Ganz wichtig ist auch, dass evtl. vorhandener Schimmel oder feuchte Wände dokumentiert werden.

Wasser und Stromverbrauch (Zählerstände) müssen abgelesen und aufgeschrieben werden. Lass dir auch Neben- und Kellerräume zeigen.

Wenn irgendetwas aus deiner Sicht nicht o. k. ist, mache auch Fotos davon.

Falls die Wohnung noch nicht leer ist, vermerke, dass zum Zeitpunkt der Übergabe an der Wand x im Raum y noch ein Schrank stand und du dir vorbehälst, den Zustand von Wand und Boden an der Stelle erst zu beurteilen, wenn der Schrank abgebaut wurde. Angenommen hinter dem Schrank befindet sich Schimmel und du hast bescheinigt, dass alles o. k. ist, darfst du den Schimmel aufwändig und auf deine Kosten beseitigen lassen.

Solch eine Übergabe, mit Protokoll, kann schon mal 1 Stunde dauern.

Zum Schluss unterschreiben alle beteiligten Personen das Protokoll. Entweder ist dort vermerkt, dass der Vormieter die Schäden beseitigt oder der Vermieter.

Du solltest nie anerkennen, dass du Schäden übernimmst. Das kann später teuer für dich werden.

Nun haben wir aber die Wohnungsübergabe am 31.03. Heißt das dann das er schon an dem Tag ausziehen muss 

Laut BGB § 546 lässt sich laut Rechtsprechung herleiten, dass der Vormieter an diesem Tag die Übergabe machen muss, sofern es kein Samstag , Sonntag oder Feiertag ist.

und mir die Wohnung überlässt?

Du hast erst Anspruch ab 1.4. denn da beginnt Dein Mietvertrag, aber vielleicht darfst Du ja schon am 31. rein.

Und worauf sollte ich bei der Wohnungsbesichtigung achten?

Ob alle Einbauten, Schalter, Geräte in Funktion sind und ob es Beschädigungen an Türen, Fenstern, Bodenbelag usw. gibt.

Man sollte den Zustand der Wohnung protokollieren und auch Fotos machen.

Dann sollte der Vermieter das Protokoll unterschreiben ( muss er aber nicht, Du auch nicht; auch nicht bei Auszug)

Unterschreibt der Vermieter nicht, dann von unabhängigen Zeugen unterschreiben lassen.

Gibt es Mängel so muss man sich das Recht auf Mietminderung vorbehalten ( schriftlich machen ).

Versprechungen des Vermieters sollte man schriftlich festhalten.

du erhälst sämtliche schlüssel und die Wohnung wird begutachtet und evtl mängel festgestellt, damit es nicht nach deinem auszug heißt du warst das. die mängel müssen dann evtl. vom Besitzer oder Vormieter beseitigt werden

Was möchtest Du wissen?