Wie läuft es bei der Familienversicherung ab?

5 Antworten

zu 1. wenn du Vollzeit arbeitest und ein Ausbildung abgeschlossen hast, wirst du über der Geringfügigkeitsgrenze(450€) verdienen und mit mit deinem Arbeitsverhältnis sozialversicherungspflichtig. Das kann man sich nicht aussuchen!

zu 2. wenn du eine Ausbildung abgeschlossen hast und arbeitslos gemeldet bist und Leistung vom Arbeitsamt beziehst, ist es weiterhin deine KK. AA bezahlt die Beiträge. Solltest du z.B. eine schulische Ausbildung gemacht haben und demzufolge kein Anspruch auf ALG1 und aus welchen Gründen auch immer nicht auf ALG2, dann würdest du wieder in die Familienversicherung fallen können. Da muß der KK der Eltern Mitteilung gemacht werden.

zu 3. wie 2, ob 18 oder 20 egal, Leistung vom AA, dann eigenen Krankenversicherung. Keine Leistung, dann Familienversicherung. Die Grenze liegt, meine ich, beim 23. Geb.(Schule, Studium bis 25.Geb.)

zu 4. bei Leistung vom AA, eigenen Krankenversicherung, zahlt AA. Ü23, keine Schule oder Studium oder schulische Ausbildung, muß die Krankenversicherung selber gezahlt werden!

Ich war von 18 - 21 selbst versichert, aber aufgrund eines Auslandsaufenthaltes, bin ich wieder bei den Eltern mitversichert. Wenn ich jetzt wieder eine Tätigkeit aufnehme, bin ich dann weiterhin mit den Eltern mitversichert oder wieder alleine. Bin 22

Wenn man 18 Jahre alt ist und eine Ausbildung abgeschlossen hat und Vollzeit arbeitet, dann ist man doch nicht mehr mit der Familie mit versichert ?Oder kann man sich das aussuchen, ob man selbst versichert sein möchte, oder mit der Familie?

§ 10 Abs. 2 SGB V schließt es aus, weil § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB V gilt.

Heißt, wer versicherungspflichtig beschäftigt ist, wird über diese Tätigkeit versichert. Arbeitgeber braucht Mitgliedbescheinigung der Kasse und SV-Nummer.

Was ist, wenn ich 18 Jahre alt bin, eine Ausbildung abgeschlossen haben und arbeitslos werde, aber beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch bei der Familie mitversichert?

§ 5 Abs. 1, Nr. 2 SGB V hat Vorrang vor § 10 Abs. 2.

Familienversichert kannst du als Nicht-Erwerbstätiger sein, bis du 23 bist. Wenn du aber einen ALG I Anspruch hast, wäre dieser vorrangig vor der Familienversicherung.

Wie ist es, wenn ich nach der Ausbildung Vollzeit arbeite, aber mit 20 dann arbeitslos werde und beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch wieder bei der Familie mitversichert oder nicht?

Immer Antrag stellen, von alleine passiert nichts. Außer der Tod. Lies die §§ durch.

Siehe oben. Pflichtversicherung durch ALG I Bezug ist immer noch vorrangig vor Familienversicherung.

Wie läuft es nach dem 23 Lebensjahr ab? Ab da an gilt doch die Familienversicherung nicht mehr. Wenn ich arbeitslos und bei der Arbeitsagentur gemeldet bin? Zahlen die das oder nicht?

Again, § 5 Abs. 1 Nr. 2.

Du kannst bis 25 familienversichert sein als Schüler oder Student.

Hast du keinen ALG I bzw. II Anspruch, und ist eine Familienversicherung nicht möglich wirst du freiwilliges Mitglied deiner Kasse.

Hier bitte u.a. die §§ 188 und 240 SGB V lesen.

Pflichtversicherung > Familienversicherung > freiwillige Versicherung.

Ich blick irgendwie selbst nicht mehr durch.

Ich war glaube ich von 18 bis 21 alleine bei der KK versichert. War auch mal arbeitslos zwischendurch, trotzdem lief es auf mich.

Dann bin ich ins Ausland für 7 Monate und dann war ich wieder bei den Eltern mit versichert. Momentan bin ich arbeitslos. Wenn ich jetzt wieder eine Tätigkeit aufnehme, bin ich dann wieder alleine versichert oder immer noch bei den Eltern? Bin 22

@Dachauer92

Dann bin ich ins Ausland für 7 Monate und dann war ich wieder bei den Eltern mit versichert.

Logisch.

Wenn ich jetzt wieder eine Tätigkeit aufnehme, bin ich dann wieder alleine versichert oder immer noch bei den Eltern?

Wenn du mehr als 450,- € monatlich verdienst kannst du nicht in der Familienversicherung verweilen. Du wirst versicherungspflichtig. Das geht aus § 10 SGB V aber recht deutlich hervor (Absatz 1, Nr. 5).

Wenn du arbeitslos gemeldet bist bekommst du ja Leistungen. Damit bist du automatisch weiter versichert.

Solltest du wegen der Bedarfsgemeinschaft keine weiteren Leistungen erhalten, bist du bis zum 23. Lebensjahr berechtigt über die Familienversicherung kostenlos versichert zu sein. Danach wird der eigene Beitrag fällig.

Sobald du sozialversicherungspflichtig arbeitest (also auch Ausbildung) hast du eine eigene Krankenversicherung. Die läuft auch weiter, wenn du arbeitslos wirst. 

Familienversicherung ist dann nicht mehr.

Erst wenn du heiratest und du nicht mehr arbeitest bist du über deinem Partner Familienversichert. 

Hallo,

nach § 10 SGB V gelten bei den gesetzlichen Krankenkassen folgende Regeln:

1. Wer als Arbeitnehmer mehr als 450 Euro brutto verdient, kann nicht familienversichert werden und auch nicht bleiben.

2. + 3. Wer Arbeitslosengeld von der Agentur für Arbeit bezieht, kann nicht familienversichert werden und auch nicht bleiben.

4. Solange die Agentur für Arbeit Arbeitslosengeld zahlt, übernimmt diese auch die Beiträge. Wenn dies nach spätetens einem Jahr endet, endet auch die Beitragszahlung. Das Jobcenter zahlt grds. erst ab dem 25. Geburtstag Leistungen (und Beiträge an die Krankenkasse).

Gruß

RHW

Das war schön und unkompliziert erklärt

Was möchtest Du wissen?