Wie kündigt man eine Wohnung, wenn ein Hauptmieter weiter wohnen bleibt?

12 Antworten

mach am besten einen Termin bei deinem Vermieter und setz mit ihm gemeinsam die Kündigung auf, lass dir den Erhalt vom Vermieter schriftlich bestätigen. Machst du das nicht haftest du ggf für Mietschulden die dein Freund machen könnte.

Wenn im Mietvertrag als Mieter zwei Personen (Eheleute, Lebenspartner etc.) eingetragen sind, können nur beide gemeinsam einen Mietvertrag kündigen. Kündigt nur einer, ist die Kündigung unwirksam. In deinem Falle wird oft so verfahren, dass die Wohnung gemeinsam gekündigt, und mit dem Mieter, der aber gerne in der Wohnung bleiben möchte, ein neuer Mietvertrag abgeschlossen wird. Dieser dürfte in der Regel aber für den Mieter nachteiliger als der vorige trotz derselben Wohnung ausfallen. Ich empfehle, (und das habe ich in diesem Forum schon mehrmals geschrieben!) dass du ein formloses Schriftstück aufsetzt, in welchem du deinem Freund bestätigst, dass du ihn aus dem gemeinsamen Mietvertrag ab (Datum) entlässt und du ab diesem Zeitpunkt allein für alle Rechte und Pflichten aus dem Mietverhältnis aufkommst. Damit geht ihr beide zum Vermieter und lasst euch auf diesem Schreiben das Einverständnis des Vermieters bestätigen. Dreifache Ausfertigung (du, dein Freund, Vermieter). Als Folge wäre nur vom Vermieter ein Änderungsvertrag zum bestehenden Mietverhältnis erforderlich, welcher nun von dir und dem Vermieter unterschrieben wird und als Anlage zum Mietvertrag aufzubewahren ist. Mit diesem Verfahren dürfte allen dreien geholfen sein. Hier verfährt mein Großvermieter (Wohnungsbaugesellschaft) jedenfalls so, so war es auch bei meiner Scheidung, wo er das selbst so einforderte). Allerdings muss der Vermieter nicht zustimmen.

wenn der mietvertrag auf den namen deines freundes läuft, brauchst du gar nichts zu tun.

regenmacher hat richtig geantwortet. du kannst nur als partei kündigen, das heißt alle personen dieser partei, also du und dein freund müssen gemeinsam die kündigung unterschreiben. will der das nicht, hast du ein problem, denn du musst zunächst für miete usw. haften, ob du da wohnst oder nicht.

das gleiche gilt praktisch auch, wenn der vermieter deinen freund zwar als alleinigen nachmieter akzeptiert, aber dich als bürgen zur mietsicherheit haben will.

also setzt euch an einen tisch!

Teile es Deinem Vermieter formlos schriftlich mit. Er muss dieser Änderung zustimmen, sofern Du mit im Mietvertrag stehst. Bitte ihn um diese Zustimmung.

Der Vermieter muss nicht zustimmen! Wo hast du das denn her? Sicherlich nicht aus den Mietrechtparagrafen

@Regenmacher

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte damit folgendes: die Zustimmung des Vermieters ist erforderlich.
Er kann sie natürlich versagen.
Aber er kann z.B. formlos zurückschreiben, dass er mit dieser Änderung einverstanden ist, dann braucht man auch keinen neuen Mietvertrag. Wurde im gleichen Fall bei uns so geregelt.

Was möchtest Du wissen?