Wie kommt der Kurs einer Aktie zustande?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Aktie ist ein kleiner Teil eines Unternehmens. Wenn schlechte Nachrichten herauskommen, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass die Dividende sinkt was die Aktie weniger wert machen würde. Folge: Die Leute wollen zum jetzigen Kurs verkaufen, aber keiner zu diesem Kurs kaufen. Der neue Kurs ist dann der zu dem gleich viele kaufen und verkaufen wollen. Der Kurs einer Aktie wird direkt zu 100% von Angebot und Nachfrage gebildet. Nur diese wird durch Nachrichten beeinflusst.

ja natürlich wirkt sich das aus (es sei denn, es wird geschummelt....); wenn du viel Geld in Aktien einer Firma investiert hättest und diese Firma würde keinen Umsatz mehr machen, was würdest du tun?? So schnell wie möglich verkaufen, bevor die Aktien an Wert verlieren. (da keiner mehr an den Aktien interessiert ist--->sinkende Nachfrage)

Das die Nachfrage sinkt habe ich bemerkt, nur wieso? Der Aktienmarkt ist ein abgeschlossenes System, er beruht also nur auf Nachfrage und Angebot der jeweiligen Aktie. Das heißt, solange die Firma nicht direkt vor einem Konkurs steht, sollte es doch rein theoretisch egal sein, ob sie um 5 Millionen mehr oder weniger Umsatz gemacht hat, da die Rendite ja nicht direkt mit dem Gewinn der Firma zusammenhängt, dafür ist ja die Dividende verantwortlich. Deshalb hab ich mir eben gedacht, dass bei schlechten Nachrichten eine Aktie verkauft wird, da eine niedrigere Dividende gefürchtet wird?

Vielen Dank für die Antworten!

@exelto

die Dividende ist die "Rendite" einer Aktie ...

doch: die zu erwartende Dividende hängt vom Umsatz (und Gewinn) der Firma ab...von was sonst?

alles andre wäre spekulativ und wird in D strafrechtlich verfolgt (siehe Insidergeschäfte)

börse ist EMOTION!ich kaufe eine aktie,weil die AG positiv bewertet worden ist und gehe davon aus,dass VIELE andere auch kaufen---der kurs steigt---da ich mir ein limit von 10 oder 20% gesetzt habe,verkaufe ich die aktie wieder,wenn der kurs entsprechend gestiegen oder gefallen ist---das funktioniert aber nicht immer so,weil ich keine GENAUE vorhersage habe.

tja mein lieber .. wilkommen in der psychologie des tradens. Ihr habt das system noch nicht ganz verstanden glaube ich. Der kurs wird nicht nur von Angebot und Nachfrage bestimmt. Der kurs wird in erster linie durch das KAPITAL, was die firma hat gebildet. So, und wenn dann die Firma immer mehr minus macht, und das kapital kleiner wird, ( was auch passieren kann obwohl leute in dieses unternehmen investieren ), fällt der Kurs. Dann bekommen die Leute angst, und der schneeball effekt ist perfekt. Also angebot und nachfrage beeinflussen den kurs nur ca. zu 30% .. der rest aus eigenkapital, umsatz, quartalszahlen, wie die allgemeine wirtschaftslage ist in DE oder USA oder Asien ... also Angebot und nachfrage bestimmt den kurs nur recht wenig. Aber dein ansatz ist gar nicht so schlecht, denn wenn jeder in die aktie weiterhin investiert, kann man zB einen "crash" auffangen. Allerdings ziehen nie alle an einem strang, das ist das problem.

ich hoffe ich konnte helfen :))

das KAPITAL der AG hat nix mit deren aktienkurs zu tun,sondern mit der höhe der dividende.

@gansh

falsch .. google mal, wie der aktienkurs bei der emission berechnet wird du schlaukopf. ich glaube es war so: Kapital durch Anzahl der Aktien. Hach wie schwer ... und wenn dann der umsatz bzw das kapital von quartal zu quartal kleiner wird darfste raten, was mit dem aktienkurs passiern ... ----> richtung süüüden

@thinK123

Uh, Aussage gegen Aussage, da ists schwierig für mich :D Trotzdem vielen Dank für die Antworten!

@exelto

"die fronten sind verhärtet" .. lol

@thinK123

aber auch nur bei der Emission und dann nicht mehr!

Nur zu dem Zeitpunkt zu dem die Aktie emittiert wird, spielt das Eigenkapital eine Rolle. Danach entscheidet zu 100% Angebot und Nachfrage, das aber natürlich indirekt u.a. vom Eigenkapital, Gewinn und Umsatz beeinflusst wird!

@Jumi1974

Also Kapital durch Anzahl der Aktien - so einfach ist das nicht.

Ansonsten könnte es unmöglich eine Bookbuilding - Spanne geben.

Und in eben jenem Bookbuilding wird dann nach Einschätzung der Nachfrage nach den neuen Aktien der Preis mehr oder minder hoch angesetzt und unter- oderr überschreitet teilweise diese Spanne.

Erst danach entscheidet sich wieviel Kapital dem Unternehmen eigentlich zufließt.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Grundsätzlich kommt es auf die zu befürchtenden Auswirkungen einer schlechten Nachricht an.Gerade in diesen Bereich gibt es nicht nur Schwarz und Weiß

Was möchtest Du wissen?