Wie Kindergeld beantragen wenn man nicht zur Schule geht?

5 Antworten

Kindergeld gibt es nach Volljährigkeit nur, wenn du Schule, Studium oder eine Ausbildung machst.

Du musst dich bei der Agentur für Arbeit "ausbildungssuchend" melden. Dann können deine Eltern (oder du, falls du einen eigenen Hausstand hast und keinen Unterhalt von den Eltern bekommst) weiter Kindergeld beantragen, und zwar bis zum 21. Lebensjahr.

Du musst allerdings dann auch deine Bemühungen nachweisen, dass du wirklich eine Ausbildung suchst (Bewerbungen!).

Kindergeld für Volljährige gibt es nur während der Ausbildung. Nur in einer kurzen Übergangsfrist, KANN das Kindergeld weiter gezahlt werden, wenn der Beginn der Ausbildung wirklich bereits feststeht.

wenn der Beginn der Ausbildung wirklich bereits feststeht.

Das ist so nicht komplett richtig:

U. U. wird auch Kindergeld weitergezahlt, wenn das Kind arbeitssuchend gemeldet ist und ernsthafte Bemühungen um einen Ausbildungsplatz o. ä. nachgewiesen werden.

Wenn Du nichts machst und volljährig bist, gibt's kein Kindergeld. Man bekommt dieses bis zum Ende der Erstausbildung. Wenn Du keine Ausbildung machen möchtest und nicht mehr schulpflichtig bist, solltest Du wie andere Erwachsene arbeiten für Geld.

Das Kindergeld steht Deinen Eltern zu - NICHT Dir.

Auch Eltern bekommen das KG nur während einer Ausbildung.

wenn du arbeitswillig bist kriegst du noch das kindergeld (gilt auch für schule)

Nicht "arbeitswillig". Eine Ausbildung muss schon vereinbart sein.

Was möchtest Du wissen?