Wie kann man seinen Vornamen ändern?

5 Antworten

Meine erste Freundin hieß Olga und das war so ziemlich die tollste Frau, die ich je kannte. :D

Aber ernsthaft: In deinem Fall glaube ich gar nicht. :( 1. kommt es wieder drauf an in welchem Bundesland du wohnst. Da muss man sich informieren, wer dafür verantwortlich ist. Dann musst du da einen Antrag stellen und dort wird dann entschieden (nach irgendwelchen selbst zusammengeschusterten Kriterien), ob der Antrag durch kommt.

Meines Wissens nach brauchst du aber einfach einen richtigen Grund dafür. Zu sagen, ich bin unglücklich, reicht (glaube ich) einfach nicht. Die wollen schon so nen handfesten Grund haben und den glaube ich bei "Olga" nicht unbedingt zu sehen. Aber du kannst dich ja mal informieren, wer in deinem Bundesland dafür verantwortlich ist (gehe mal vom Standesamt aus. Da wird ja auch mit Geburtsurkunden, Heiratsurkunden und Nachnamenänderung etc. rumgemacht) und frag da einfach mal nach.

Das ist ziemlich schwer. Du brauchst triftige Gründe. Der Name muss zb schwer auszusprechen sein, oder es ist ein ausländischer Name , der im deutschen eine negative Doppelbedeutung hat. Bei Olga wird das schwer. (Die Leute, die dich deswegen dissen, sind übrigens dumme Idioten, das nur am Rande)

Ein zweiter Vorname, den du dann nach Belieben nach vorne stellen kannst (Du must da nicht mit deinem Ausweis beweisen, dass du nicht  "TollerName"-Olga heißt!!!! (Obwohl viele der Idioten das wohl sehen wollen, um es zu glauben!) ) ist die einfachere Lösung.

Wie und ob da geht, entscheidet das Standesamt (Bürgerbüro) deiner Stadt/Gemeinde. Einfach mal dort vorbei und fragen, was möglich ist.

Olga ist nun nicht so der Bringer, aber so wie deine "Freunde" das definieren, ist das nu auch nicht!  ICH verbinde da nix Negatives mit... Hatte mal ne russische Freundin... Mein lieber Schwan! Tolle Frau, bildhübsch und...  aber das gehört hier nicht rein.....

Mein Name ist auch nicht so super. Und vor allem hab ich Einen oder Zwei Namensvetter, die im 3. Reich unrühmlich Rollen gespielt haben. Es gibt sogar eine ziemlich häßliche Aktion/Operation (also nicht im medizinischen Sinne! Sondern im militärischen), die meine Namen trägt. Da lebe ich aber mit.

Mein Bruder war irgendwann mit seinem Vornamen nicht mehr zufrieden, zu banal. er hatte aber eine 2. in der Urkunde, den hat er einfach nach vorne gestellt. "Ich bin nicht mehr "P.", ich möchte jetzt "A." genannt werden. PAFF

Schau mal hier

https://www.google.de/search?q=olga&safe=off&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=5piUVcePCMmuUZ7Dg6gD&ved=0CCEQsAQ&biw=1067&bih=674

Eine vielleicht abgefahren Idee... Aber.

Die Bilder alle im Passfotoformat ausdrucken, eine Kollage damit machen, und T-Shirts, Buchumschläge für Schulbücher, Hefte usw, alles was da in Frage kommt, damit bedrucken und quer drüber schreiben: "WIR SIND OLGA!"

(die 2 oder 3, die dem Klischee entsprechen würd ICH drinne lassen. Es gibt diese Olgas, die dem Klischee entsprechen, aber es sind nur wenige)

Ein zweiter Vorname, den du dann nach Belieben nach vorne stellen kannst (Du must da nicht mit deinem Ausweis beweisen, dass du nicht "TollerName"-Olga heißt!!!! (Obwohl viele der Idioten das wohl sehen wollen, um es zu glauben!) ) ist die einfachere Lösung.

Da auch das eine Namensänderung ist, hilft das nicht.

@AalFred2

Ist aber einfach dran zukommen, als an eine ganz neuen. Es muss nicht klapeen, aber eine Anfrage beim Bürgerbüro lohnt

@KantosDjor

Nein, ist es nicht. Ein schwerwiegender Grund für die Hinzufügung eines Zweitnamens dürfte noch schwieriger zu finden, sein als für eine Änderung.

Um den Namen zu ändern, braucht es sehr triftige Gründe. Das ist ein massiver bürokratischer Prozess. Was du allerdings machen kannst ist, dich nur noch bei deinem Zweitnamen rufen zu lassen. Mein erster Exfreund hieß Paul Benjamin und wurde nur Benjamin oder Benny genannt, weil Paul sein Opa war und er ihn nicht mochte. Ich selbst habe auch einen unfassbar langweiligen Namen und stelle mich deshalb überall nur mit meinem Spitznamen vor (außer auf Ämtern). Alle Freunde, Bekannte und neuen Leute nennen mich nur bei meinem Spitznamen und wissen teilweise meinen richtigen Namen gar nicht (die Namen wichen aber gar nicht so voneinander ab). Reagier einfach nicht mehr auf Olga (außer bei offiziellen Angelegenheiten), sondern nur noch auf deinen Zweitnamen. 

PS: Ich finde Olga schön. 

Ich mag mein Namen auch nicht und kannst dein Namen nur ändern wenn er anstößig lächerlich usw ist

sorry kann dir leider nicht sagen wie man seinen vornamen ändert aber olga is doch ein schöner russischer name auf den du stolz sein solltest und eine alte oma bist du ja auch nicht laut deinem bild sogar ne ganz süße dein name is schön und glaub mir wenn du ölter bist wirst du froh sein deinen namen nicht geändert zu haben

Was möchtest Du wissen?