Wie kann man eine fristlose Kündigung der Wohnung aufhalten?

2 Antworten

Hallo, auch ich habe heute eine fristlose Kündigung meiner Wohnung bekommen. Ich bin sehr schwer krank...meines Wissens muss der Vermieter bevor er eine fristlose Kündigung ausspricht,eine schriftliche Abmahnung erfolgen. es gibt ein Urteil vom LG Berlin vom 27.03.08 62 S 412/07. Ich habe keine Abmahnung erhalten. Ohne schriftliche Abmahnung wäre dann die fristlose Kündigung unwirksam. Eine Räumungsklage dauert ja auch...Monate. Aber jetzt nicht den Vermieter darauf aufmerksam machen, dass die Abmahnung fehlt, dann schickt er eine!!! Was jetzt tun??? ist meine Frage. Bitte antwortet...

rechtlich gesehen, gibt es Gründe, die einen Vermieter berechtigen, die Wohnung fristlos zu kündigen! Hierfür benötigt der Vemieter aber ein berechtigtes Interesse nach § 573 d BGB. Jedoch kann man wegen der Sozialklausel nach §§ 574 - 574 c BGB nicht ohne Weiteres kündigen!!!! Du hast auf jeden Fall die Möglichkeit der Kündigung zu widersprechen nach § 574 BGB und die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen, wenn die Beendigung für Dich, Deine Familie oder einen anderen Angehörigen des Haushalts eine Härte bedeuten würde (die nicht zu rechtfertigen ist!!). Wenn Du kein Geld für einen möglichen Rechtsstreit hast, kannst Du Dir für einen Rechtsanwalt einen Beratungsschein besorgen, der Dir genau die Rechtslage erklären kann und vorab ggf. prüfen kann, ob Du Chancen hast. Wenn dem so sein sollte, kannst Du klagen unter der Bedingung, daß Du Prozeßkostenhilfe - PKH - bekommst (dh Du stellst einen Antrag auf PKH, wenn der bewilligt wird, wird die Klage bei Gericht "angenommen"). Bewilligung der PKH erfolgt, wenn die Klage Chancen auf Erfolg hat!

Aber Hilfe bekommst Du auf jeden Fall in Form des Beratungshilfeschein für das Erstgespräch beim Anwalt, dann bei Klage durch PKH-Bewilligung. Empfehlung: erst einmal der Kündigung widersprechen!!!! dann zu den Ämtern gehen!!!

Vielen Dank. Damit kann ich was anfangen!

Klasse Antwort!

Was möchtest Du wissen?