Wie kann man beweisen das eine Unterschrift gefälscht wurde?

5 Antworten

Auf jeden Fall sollte du gegen die Ehefrau dieses Vaters Strafanzeige wegen Betrug und Urkundenfälschung stellen. Vielleicht auch mal bei den Versandhäuser nachfragen, auf welchem Wege (online, telefonisch, etc.) die Bestellungen getätigt worden sind, und an welche Adresse die Sachen geliefert wurden. Hatte du vielleicht zum damaligen Zeitpunkt über den gleichen PC wie deine Stiefmutter Zugang zum Internet? Falls die Bestellung online erfolgte, lässt sich das über die IP-Adresse nachweisen. In diesem Fall, wird es für dich schwierig zu beweisen, dass nicht du sondern deine Stiefmutter die Bestellung getätigt hat.

Da mußt Du die Dame mindestens mal verklagen, damit Du was in der Hand hast.

Oft genug bedarf es ja gar keiner Unterschrift, um etwas zu bestellen (Internet, Telefon). Und nach ein paar Jahren kann das auch keiner mehr nachvollziehen, wer denn nun wirklich bestellt hat.

versuch mal mit dem Konsumentenschutz darüber zu reden, eventuell gibts die Möglichkeit mir Hilfe eines Graphologen zu beweisen, dass es nicht deine Unterschrift ist...

erstmal solltest du diese eintragungen bei der schufa anzweifeln und löschung beantragen. letztlich ist ja der eintrager in der beweislast, dass du es gewesen sein sollst und dafür muss er einen unterschrift vorweisen. (naja heutzutage bei onlinehandel wohl eher schwierig) das ganze machen die aber nicht einfach so, du wirst einen anwalt brauchen.

Kaufverträge in Kopie anfordern, anschließend Anzeige erstatten und dich mit den Gläubigern auseinandersetzen. Mir erscheint deine Story allerdings SEHR unglaubwürdig, sorry, aber bevor man einen Schufaeintrag bekommt gibt es Mahnschreiben ohne Ende - wo sind die denn alle!?

Wieso sollte ich so ne Frage stellen, wenns nicht so wäre!? Na ich denke das die Schreiben von ihr behalten wurden. Ich hab jedenfalls nie eine Mahnung gesehen. Ich wollte einen Dispo bei der Bank und die sagten, ich bekommen keinen, weil ich einen Schufa Eintrag hätte.

@MsNice

Sprich persönlich bei der Schufa vor, damit du weißt, wer dir "das Ei ins Nest" gelegt hat! Ändern werden die Schufaleute zunächst gar nichts, aber Info bekommst du.

Was möchtest Du wissen?