wie kann ich meinen ex beweisen, das er lügt?

5 Antworten

Zeige ihn an, dann wird der Kiosk überprüft - Schwarzarbeit interessiert die Polizei genauso wie die Behörde, die er betrügt. Außerdem kannst Du ihn dort fotografieren und unabhängige Zeugen bitten, zu bestätigen, dass er dort seit... arbeitet.

Da Schwarzarbeit strafbar ist kannst du wenn er gerade arbeitet die Polizei rufen, bzw. das Ordnungsamt, die kontrollieren dann den Arbeitsvertrag.

Aber Dir steht doch allgemein Unterhalt für Dein Kind zu? Wenn Dein Ex das nicht zahlen "kann" dann kannst Du doch trotzdem Unterhalt beantragen/bekommen! Und Du kannst Deinen Ex beim Amt anschwärtzen (so ein Depp @Straßenseite wechseln :x), denn er bezieht sicherlich weiterhin schön seine Leistungen in vollen Zügen ^.^ (versteht solche Menschen beim besten Willen nicht)! Da muss sich dann doch das Amt drum kümmern, ich denke kaum, dass es was bringt, wenn Du Dich da hin stellst und aufschreibst, von wann bis wann er dort arbeitet (kann man sich ja auch aus den Fingern saugen (soll nicht heißen, dass Du das machst, aber man weiß ja nie, auf was für ungläubige Menschen man trifft))! Wirklich eine heikle Situation und ich hoffe, Du kommst weiter und Dein Ex irgendwann mal zur Vernunft >.< !

Ciao :-)

Das tut mir Leid für dich :-(

Was sagt denn dein Anwalt dazu?

Ach ja, was die Meisten nicht wissen, wenn man einen Detektiven anheuert und er ihm den Sozialbetrug beweisen kann, dann muß er selbst für die Kosten des Detektiven aufkommen. So machen es auch Inkassodienste wenn sie jemanden nachweisen wollen, dass dieser Zahlungsfähig ist. Dann kommen obendrauf auch noch diese Kosten!

Meist kommt da noch viel mehr ans Licht, von den du gar nichts wußtest. Die setzen sich in eine Kneipe mit Arbeitskollegen oder Chef, die erzählen dann vieles mehr noch als man wissen wollte. Oder schau dich im Internet um (facebook) da schreiben die Meisten auch alles auf, was eigentlich niemanden was angeht! Das zählt vor Gericht und er hat sich selbst die Steine in den Weg gelegt.

Viel Glück.

Die Idee ist klasse @Detektiv, auch wenn letztlich der Ex dafür aufkommen muss, wenn man ihm das alles nachweisen kann. Super Antwort findet

danke, ich hab wirklich durch facebok eine menge erfahren was ich noch nicht wuste mein anwalt hat gesagt das es jetzt wirklich gut wäre wenn wir einen dedektiven anheuern der kann alles beweisen.

Du arbeitest dich an einem Problem ab, ohne irgendeine aussicht darauf, dass sich bei dir irgendetwas ändert.

Kriegt man deinen Ex wegen Schwarzarbeit am Ar$ch, hast du dadurch nicht einen Cent mehr Unterhalt. D.h., du kannst jetzt nochmal ordentlich nachtreten oder es sein lassen. Lezteres spart erheblich Nerven und Zeit.

Wenn das Geld vorne und hinten nicht reicht, solltest du dich ans Jobcenter wenden und deinen Krankengeld mit Alg2 aufstocken; zudem wäre Unterhaltsvorschuss durchs Jugendamt möglich (welcher aber 1:1 auf die Jobcenterleistungen angerechnet wird).
Was dann die Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen geht, sind Jobcenter und ggf. Jugendamt am Zug, die von sich aus tätig werden können und müssen. Auch das spart dir wiederum Ärger und Nerven.

Was möchtest Du wissen?