Wie kann ich meine Wasseruhr gegen Frost schützen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt bestimmt spezielle elektrische Heizelemente, welche ein Einfrieren verhindern. Frag einfach mal einen Installateur, die sollten sich damit auskennen.

Zwei Möglichkeiten kann ich dir vorschlagen. entweder sperrst du jedesmal den Zulauf und entleerst danach die Leitung, oder du besorgst dir spezielles Heizband welches du dann am Rohr bzw.am Zähler befestigst. Mußt dann trotzdem noch Isolieren. Das kostet aber ein paar Euro mehr.Bist aber damit auf der sichersten Seite. Oder du lässt den Wasserhahn offen, denn fliesendes Wasser friert nicht so schnell ein . Ist dann die Teuerste Methode.

Entweder heizen oder Wasser rausnehmen. Isolieren alleine bringt nichts. Da ist es dann bloß drei Tage später gefroren.

isolieren,warm einpacken, eventuell wasser ablassen

Ich würde die Wasseruhr evtl. außer Betrieb nehmen.

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe das nun so gelöst: Holzbox rund um den Wasseranschluss konstruiert. Wasseruhr selbst noch extra isoliert. Wände innen mit Styropor und Steinwolle isoliert und noch eine Glühbirne reingehängt, die ich bei Minustemperaturen einfach anmache. Die Wärme der Glühbirne und die viele Isolierung sollten ein Einfrieren der Uhr verhindern. Wasseruhr ab- und wieder einbauen geht nicht, da machen die Stadtwerke nicht mit.

Was möchtest Du wissen?