Wie kann ich mein Girokonto bei der Sparkasse kündigen ohne persönlich hingehen zu müssen?

5 Antworten

Ganz einfach: Du musst formlos schriftlich gegenüber der Bank - am besten mit einer Frist von einer Woche zum Monatsende kündigen. Die Banken sind jedoch heutzutage auch gesetzlich verpflichtet, taggenau ein Konto zu schließen. Die Abrechnung der Bankgebühren ist aber so meist nachvollziehbarer. Anteilige bezahlte Jahrespreise der girocard (früher ec-Karte) und der Kreditkarte - wenn Du hast - kannst Du mit Hinweis in Deinem Kündigungsschreiben an die Bank erstattet bekommen. Die Banken machen das aber nicht immer automatisch, da denen das Geld kostet. Sende den Kündigungsbrief, der von Dir zu unterschreiben ist möglichst per Einschreiben/Rückschein und lege Deine Karten, die Du zum Konto erhalten hast zerschnitten Deiner Kündigung bei. Somit erhältst Du in wenigen Tagen nur noch die Kündigungsbestätigung von der Bank und brauchst nicht mehr dort hin. Viel Erfolg.

zu einer anderen Bank gehen, dort ein Konto eröffnen, und die darum bitte, dass Konto einzuziehen bzw. zu kündigen ;)

Sonst einfach einen Brief schicken, und diesen unterschreiben. Dann werden die Kündigungsunterlagen zugeschickt.

Die andere Bank kann das auch nicht machen, er muss direkt zu seiner Bank und dort séinen Ausweis zeigen, dann unterschreibne und das Konto wird geschlossen. Könnte ja sonst jeder schreiben, dass das Konto gekündigt werden soll. Unterschriften lassen sich fälschen.

Das musst du persönlich machen, da könnte ja jeder einen Brief schreiben und das Konto kündigen. Bei der Kontoeröffnung musstest du dich ja ausweisen und legitimieren. Genauso ist das bei der Kündigung. Was hast denn dummes angestellt, dass du nicht hingehen möchtest. Irgendwas muss ja wohl im Argen liegen sonst würdest du nicht fragen. Also um das Hingehen kommst du nicht herum. Das kannst du am Schalter machen, du musst deinen Ausweis vorlegen und ein SChriftstück unterschreiben, das wars dann. Wenn du noch Schulden hast werden die schon auf dich zukommen.

Dass der Fragensteller nicht hingehen kann/will, könnte z.B. ganz einfach daran liegen, dass er/sie umgezogen ist (was auch der Grund für die Kündigung sein dürfte)...

Und NEIN, er/sie muss NICHT hingehen, sondern kann das selbstverständlich auch schriftlich per Post machen! Das ist eine Tatsache und steht so übrigens auch in den AGBs sämtlicher Banken drin. Ich habe bereits zwei Konten (Girokonto und Kreditkartenkonto) per Brief gekündigt und es gab keinerlei Probleme.

@Plasmaspender

DAs mag sein, aber längst nicht alle Banken aktzeptieren das. Auch das solltest du wissen. Es gibt Banken bei denen muss man das persönlich am SChalter machen unter Vorlage des Perso. Die AGB's aller Banken sind nicht identisch !!!!

Gar nicht..... Genauso wie wenn du ein Konto eröffnest mußt du dich ja irgendwie ausweisen, ansonsten könnte ja jeder hingehen und irgendjemandes Konto auflösen. Also ohne persönlich hingehen geht ( meines Wissens nach ) nicht.

Egal was Dir hier manche geantwortet haben: Eine Kontokündigung muß schriftlich erfolgen und Deine Unterschrift tragen. Dazu mußt Du NICHT!!! persönlich hingehen. Kannst Du selbstverständlich auf dem Postweg der Bank zukommen lassen. Die Bank ist in der Pflicht die UNtersachrift zu prüfen, dafür hat sie ja Deine Unterschriftenprobe vorliegen.

Was möchtest Du wissen?