wie kann ich am besten meine Lebensversicherung verkaufen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte stell dir zuerst die Frage ob es wirklich keine andere Lösung als den Verkauf gibt. Alternativ kannst Du es versuchen mit:

  • Teilauszahlung
  • Policendarlehen
  • Beleihung
  • Zahlung des Risikozwischenbeitrags
  • Stundung
  • Beitragsfreistellung
  • etc.

Solltest Du wirklich Geld brauchen und an einem Verkauf nicht vorbei kommen, dann solltest Du folgendes bachten: Je mehr Geld Du zurück bekommst, umso mehr Risiko gehst Du meist ein.

Beispiele:

Du verkaufts sofort gegen Einmalbeitrag, dann bekommst Du bis zu 20% mehr raus als den Rückkaufswert.

Du verkaufts sofort gegen Ratenzahlungen. Du bekommst zum Beispiel zehn Jahre lang Raten, welche 150% mehr auszahlen als den Rückkaufswert. Sieht im ersten Moment lukrativer aus, birgt aber ein Ausfallrisiko, denn wenn der Aufkäufer in die Knie geht, sind die restlichen Raten verloren.

 

Aus der Praxis heraus tendieren fast alle Kunden zur Einmalzahlung, bislang nur zwei haben sich für die Ratenzahlung entschieden. Bei letzterem ist das Problem, dass es nur einen Anbieter gibt, welcher da mehrere Jahre Erfahrung vorweisen kann. D. h. es ist fast immer ein Glücksspiel, was die meisten beim Verkauf nicht möchten.

 

Die Abwicklung ist überall ähnlich. Du füllst Fragenbögen aus, sendest ein paar Kopien zu und bekommst dann das finale Angebot. Bei Fragen, Sorgen, Nöte oder Anträge, einfach kurz mailen.

Viel Erfolg und möge sich die Situation gut retten!


PS. Wenn die Antwort hilfreich war, würde ich mich über ein Plus/ Stern freuen, danke! :-)

Du kannst deine Lebensversicherung, soweit ich das verstanden habe an den Lebensversicherer verkaufen. Jedoch ist der verkaufswert nicht immer gleich. Am besten schaust du mal hier und informierst dich zum thema  

Hallo Rosine,

es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Lebensversicherungs-Verhältnis zu beenden.

(1) Kündigung

Hier bekommst du den von der Versicherung festgelegten Rückkaufswert ausgezahlt. Das ist meistens weniger als du insgesamt bisher eingezahlt hast, also nur bedingt sinnvoll. Die angefallenen Verluste kannst du in der Regel dann steuermindernd geltend machen. Damit hast du dann immerhin gewisse Vorteile bei der Einkommensteuererklärung.

(2) Lebensversicherung verkaufen

Es gibt viele Firmen, die Lebensversicherungen aufkaufen. Das macht natürlich nur dann Sinn, wenn dir der Aufkäufer der Lebensversicherung mehr Geld für deine Lebensversicherung zahlt als wenn du diese einfach kündigen würdest, wenn also der Kaufbetrag höher ist als der Rückkaufswert deiner Lebensversicherung. Viele Anbieter zahlen um die 20% mehr als deine Versicherung. Einen aktuellen Überblick über die Angebote findest du im Internet auf zahlreichen Vergleichsportalen wie bspw. http://www.lebensversicherungverkaufen.com und anderen - hiervon gibt es inzwischen sehr viele, die die einzelnen Angebote auflisten. Vorteil hier ist, dass oft der Todesfallschutz bestehen bleibt obwohl du keine Beiträge mehr einzahlst.

(3) Lebensversicherung einklagen

Es gibt Firmen, die die Lebensversicherungsverträge rückabwickeln und versuchen, über Gerichtsprozesse und Anwaltsschreiben deine kompletten Beiträge wieder zurück zu holen. Dazu muss man allerdings sagen, dass das mitunter lange dauern kann, bis du hier zu einem Ergebnis kommst. Im Vergleich zu den Varianten (1) und (2) müsstest du hier also ordentlich Gelduld mitbringen, das kann im schlimmsten Fall Jahre dauern.

(4) Lebensversicherung beitragsfrei stellen

Auch diese Möglichkeit besteht - hier würdest du aber zunächst einmal keine Auszahlung erhalten - nur die Beiträge würden nicht mehr fließen.

Ich hoffe, dir weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße,

Anton

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung verkaufen möchten, haben Sie verschiedene Alternativen:

Die klassischen Aufkäufer zahlen nur noch maximal 3% über dem aktuellen Rückkaufswert, und auch das nur unter harten Vorraussetzungen (Mindestguthaben im Vertrag, geringe Restlaufzeit usw.).

Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche unseriöse Anbieter auf diesem Markt, die mit exorbitanten Versprechen locken. Fallen Sie nicht auf Zusagen wie bspw. 4facher Rückkaufswert oder über 7% Rendite herein. Meistens bekommen die Kunden dieser Aufkäufer Ihr Geld nicht sofort, sondern in Raten auf bis zu 32 Jahre hin gestreckt. Geht der Anbieter zwischenzeitlich pleite, ist Ihr Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit weg – denn eine Garantie bekommen Sie nicht.

Da allerdings sehr viele Menschen das gleiche Problem wie Sie haben und ihre Lebens- oder Rentenversicherung nicht bis zum eigentlichen Laufzeitende durchhalten, gibt es mittlerweile die Möglichkeit seine Police professionell kündigen zu lassen und so sein Geld wieder zu bekommen. Daher gibt es Profis, die mittels Musterverfahren und Sammelklagen gegen die Versicherungen vorgehen. Für den Einzelnen heißt das: Kein Kostenrisiko und dennoch die Chance alle eingezahlten Beiträge zurück zu bekommen. Unabhängig davon erzielt bereits die professionelle Kündigung einen bis zu 20% höheren Rückkaufswert. Und sollten Sie dennoch Verluste machen, so können Sie diese mit dem richtigen Anbieter zumindest steuerlich geltend machen.

 

Das Grundproblem: In der heutigen Zeit kann so gut wie keiner sein Leben Jahrzehnte im Voraus planen. Kündigt man die Lebensversicherung jedoch selbst, muss man oftmals große finanzielle Verluste hinnehmen – sehr ärgerlich! Zwar könnte sich auch der Einzelne anwaltlich gegen die häufig zu geringen Rückkaufswerte wehren, doch dies widerspricht meistens jeglicher Wirtschaftlichkeit: keiner wird wegen 1.500 Euro vor Gericht gehen, wenn er damit ein Prozesskostenrisiko von 2.000 Euro eingeht.

Fairer weise sollte aber erwähnt werden, dass mehrere Jahre ins Land ziehen können bevor etwas passiert!

Das weißt ich aus eigener Erfahrung mit meinen eigenen Verträgen mit ProConcept aka LV- Doktor.

@Berufspsycho

Da haben Sie Recht – bis die Musterverfahren bzw. Sammelklagen zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden, können viele Jahre vergehen. Sie wissen doch: Die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam…

 

Aber ist es schlimm, wenn Sie dieses Geld erst später bekommen? Immerhin würden Sie das Geld, das Ihnen wirklich zusteht, sonst nie wieder sehen!

 

Den Rückkaufswert zahlt die proConcept AG jedoch sofort nach Erhalt von der jeweiligen Versicherung aus, und der ist wie gesagt in den meisten Fällen höher wie der Rückkaufswert, den die Versicherung ersattet. Zudem gibt es die Möglichkeit noch schneller an dieses Geld zu kommen, aber das führt an dieser Stelle zu weit.

Was möchtest Du wissen?