Wie kann es kommen, dass ein Unternehmen mehr Vorsteuer bekommt als Umsatzsteuer abführen muss?

5 Antworten

Wie schon erwähnt, kann sich ein solcher Vorsteuerüberhang durch hohe Investitionen ergeben, wenn etwa eine Spedition in einem Monat 2 neue LKw kauft, kann das den Umsatz des Monats übersteigen. Das bedeutet dann eine Forderung ans Finanzamt.

Neben den schon genannten Möglichkeiten muss man noch Investitionen berücksichtigen. Da das meist sehr hohe Beträge sind, fällt auch viel Vorsteuer an.

Wenn ein Unternehmen ein Produkt kauft das sehr teuer ist, dann kann es sein, dass die Mehrwertsteuer höher ist, als die an das Finanzamt aus Verkäufen eingenommene Mehrwertsteuer.

Dann erhält das Unternehmen vom Finanzamt die Differenz zurück.

Um das mal g anz salopp zu erklären.

1.) Er hat steuerpflichtige Umsätze, denen höhere Ausgaben für Waren, Rohstoffe, Betriebskosten usw. gegenüberstehen.

2.) Er hat nicht steuerpflichtige Umsaätze (innergemeinschaftl. / Ausfuhren / § 13b).

Kauf von Ware im Inland und Weiterverkauf an Kunden im Drittland.

Wäre EINES von einigen Beispielen, die mir so einfallen.

Was möchtest Du wissen?