Wie ist ein Subunternehmen aufgebaut

1 Antwort

Ein Subunternehmen erbringt Dienstleitungen für ein anderes Unternehmen. In deinem Fall eben die Dienstleitung deiner Arbeitskraft. Bezahlt wirst du vom Subunternehmer. Der Hauotunternehmer hat eben den Vorteil, dass außer der Bezahlung der Dienstleistung keine weiteren Abgaben mehr fällig sind. er kann den Vertrag mit dem Sub kündigen, wenn es die Auftragslage erfordert, also auch keine Probleme von wegen Kündigungsschutz usw.

Würde sich das Lohnen? Wie sind eure Erfahrungen? Die bieten auch gleich einen festvertrag an. Das komische ist, ich hatte das gespräch vor einem Monat. Damals wurden wir uns nicht einig, weil die bezhalung einfach misserabel war. Jetzt ist er etwas höher gegangen, aber er hat bis heute noch niemanden gefunden. Und er möchste mit mir einen Nettofestpreis ausmachen. Wäre ja auch in ordnung. Aber egal was für schichten ich machen müsste ob spät, früh, nacht immer das selbe zu verdienen finde ich ungerecht. Was ist wenn ich mal einspringen muss und nur nacht arbeite. Das muss doch fair entlohnt werden. Es müssen doch zuschläge fallen,

@Britney87

Ob sich das für dich lohnt, musst du selbst wissen. Gehälter sind Verhandlungssache. "Müssen" muss heutzutage gar nichts.

Was möchtest Du wissen?